Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rheinmünster Zoll beschlagnahmt Walrossstoßzahn

Von
Ein Mann aus dem Ortenaukreis brachte 19 Kilogramm Käse aus Russland mit - und diesen Stoßzahn. Foto: Zoll

Rheinmünster - Zöllner haben bei einem Reisenden am Baden-Airpark in Rheinmünster den Stoßzahn eines Walrosses beschlagnahmt. Wie das Hauptzollamt Karlsruhe am Mittwoch mitteilte, war der 56-Jährige aus dem Ortenaukreis zuvor in Moskau gewesen. Neben 19 Kilo Käse tauchte in seinem Gepäck bei der Kontrolle in der vergangenen Woche auch eine Schnitzerei aus Elfenbein auf. Nach ersten Einschätzungen handelt es sich demnach um den Stoßzahn eines Walrosses.

"Die meisten Verstöße werden von Urlaubern begangen, die Präparate oder Teile geschützter Tier- und Pflanzenarten aus Unwissenheit oder fehlendem Unrechtsbewusstsein als Souvenirs mit nach Hause bringen", erklärte Matthias Götz, Leiter der Kontrolleinheit am Flughafen. "Sie tragen dazu bei, dass der Handel mit geschützten Arten blüht und leisten damit dem Aussterben von Tieren und Pflanzen Vorschub, weswegen wir Verstöße konsequent verfolgen." Das Bundesamt für Naturschutz wurde demnach eingeschaltet - dem Reisenden droht ein Strafverfahren.

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.