Für den Real-Markt in Jettingen wurden Anschlusslösungen gefunden. Foto: Geisel

Die Zukunft des Real-Marktes am Jettinger Standort ist gesichert. Diese frohe Botschaft überbrachte Bürgermeister Hans Michael Burkhardt im Gemeinderat.

Jettingen/Nagold - Der Schultes aus Jettingen informierte die Räte, dass sich auf der Verkaufsfläche gleich mehrere namhafte Unternehmen ansiedeln würden.

Im nächsten Frühjahr soll das Marktgebäude für die neuen Geschäfte umgebaut werden. Unter anderem wird ein zweiter Eingang geschaffen. Den größten Teil der Ladenfläche werden REWE und LIDL einnehmen. Beide bieten ihr Sortiment auf jeweils 2.600 Quadratmetern an.

Noch zwei kleinere Flächen sind frei

Im Non-Food-Bereich werde mit Woolworth etwas für die Kunden geboten. Für die verbleibenden zwei kleineren Flächen konnten bislang noch keine Betreiber gefunden werden.

Burkhardt war froh, dass die "Hängepartie" damit beendet ist und die Gemeinde sicher sein kann, dass der Markt eine Zukunft habe.