Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reutlingen Hells-Angels-Präsident verhaftet

Von

Reutlingen - Nach der Festnahme des Reutlinger Hells-Angels-Präsidenten Ingo D. ermittelt die Polizei gegen weitere Mitglieder des Rockerclubs.

Sie sollen einen Mann aus Reutlingen massiv bedroht und erpresst haben. Genauere Angaben machte ein Sprecher der Polizei am Samstag nicht und erklärte das mit ermittlungstaktischen Gründen. Es handle sich aber um keinen Streit zwischen verfeindeten Rockerbanden.

Der 47 Jahre alte Präsident des Charters Reutlingen war am Freitag in einem Frankfurter Hotel festgenommen worden. Er sitzt wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung in Untersuchungshaft. Die Beamten hatten auch das Wohnhaus des Mannes bei Reutlingen durchsucht.

Artikel bewerten
7
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.