Eine Frau in Lorch hat ihre beiden Hunde bei Hitze in ihrem Auto zurückgelassen – ihr droht nun eine Anzeige (Symbolbild). Foto: imago images/Hans Lucas/Valentin

In Lorch lässt eine Besitzerin ihre beiden Hunde trotz Hitze in ihrem Fahrzeug zurück. Die Beamten müssen eingreifen und retten die Hunde aus dem Auto – die Besitzerin zeigt sich uneinsichtig.

Lorch - Die Polizei musste in Lorch (Ostalbkreis) zwei Hunde aus einem Fahrzeug befreien. Diese wurden von ihrer Besitzerin am Montagmorgen bei Hitze in einem Auto zurückgelassen.

Wie die Polizei berichtete, wurden die Beamten von einem aufmerksamen Passanten gerufen und über die Hunde im Auto informiert. Als sie an dem Fahrzeug ankamen, stellten sie fest, dass dieses direkt in der Sonne abgestellt war. Die Karosserie und die Scheiben des Fahrzeugs waren schon deutlich erwärmt.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Wann darf man die Scheibe einschlagen?

Da das Auto nicht verschlossen war, konnten die Beamten die beiden Hunde aus dem Auto befreien. Laut den Beamten wäre ohne ihr Eingreifen eine lebensgefährliche Situation für die Hunde entstanden.

Besitzerin zeigt keine Einsicht

Die Besitzerin der Tiere, welche kurze Zeit später zurückkam, zeigte sich laut der Polizei uneinsichtig. Gegen sie liegt nun eine Anzeige aufgrund einer Ordnungswidrigkeit vor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: