Sucht Geschäftsideen in Israel, die zur schwäbischen Wirtschaft passen: Michel Weinberg, Chef der Repräsentanz von Baden-Württemberg in Tel Aviv. Foto: /Elad Malka

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) eröffnet eine Wirtschaftsrepräsentanz des Landes in Israel. Die israelische Start-up-Szene soll mit dem Mittelstand aus dem Südwesten in Verbindung gebracht werden.

Seit Oktober 2020 arbeitet die Wirtschaftsrepräsentanz des Landes Baden-Württemberg in Israel bereits, pandemiebedingt konnte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) sie aber erst jetzt persönlich eröffnen. Michel Weinberg, der zusammen mit einem weiteren Kenner von Israels Gründerszene vor Ort für den Wirtschaftsstandort wirbt, kann bereits erste Erfolge vermelden. „Wir haben die vielleicht wichtigste Herausforderung geschafft: Die Menschen hier in Israel können den Namen des Landes richtig aussprechen“, sagte Weinberg vor Investoren und der Delegation der Landesministerin.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen