Im Balinger Rathaus kann man jetzt schon seine Stimme für die Landtagswahl abgeben. Foto: Maier

Wenig überraschend: Mit Blick auf die im März anstehende Landtagswahl zeichnet sich in Balingen ein Rekord bei der Briefwahl ab.

Balingen - Nach Angaben der Balinger Stadtverwaltung haben – Stand Freitag und damit drei Wochen vor dem Wahltermin – bereits mehr als 6500 Balinger und damit ungefähr ein Viertel aller Wahlberechtigten der Stadt die entsprechenden Unterlagen beantragt. Zum Vergleich: Bei der Landtagswahl 2016 hatten insgesamt 3793 Balinger ihre Stimme per Brief abgegeben.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hatte das Balinger Wahlamt die steigende Zahl von Briefwählern erwartet – für jeden Wahlberechtigten ließ das Rathaus vorsorglich Unterlagen drucken. Wer seine Stimme auf diese Art abgeben möchte, kann dies bereits jetzt erledigen – im Rathaus sind dafür bereits Urnen und eine Wahlkabine aufgebaut.

Informationen zur Wahl finden sich auch auf dem Online-Auftritt der Stadt unter www.balingen.de. Auf der Startseite ist eigens ein Link zur Beantragung der Briefwahl eingerichtet. Diese kann bis Freitag vor dem Wahltag, 12. März, 18 Uhr, beantragt werden; im Fall eines nachweislich verloren gegangen Wahlscheins bis Samstag, 13. März, 12 Uhr (im Bürgerbüro), sowie im Fall einer plötzlichen Erkrankung auch am Wahlsonntag, 14. März, bis 15 Uhr beim Wahlamt des Rathauses.  

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: