Salzstetten (im Bild das Rathaus) als größte Ortschaft in der Gemeinde Waldachtal hat mit 70 Personen den größten Zuwachs an Bevölkerung zu verzeichnen und zählt zum Jahres-Ultimo 2020 nunmehr 1822 Einwohner. Foto: Maier

Auf Wachstumskurs befindet sich die Gemeinde Waldachtal: Die Einwohnerzahl erhöhte sich um 70 Personen im Vergleich der Jahre 2020 zu 2019. In Waldachtal sind 6101 Einwohner (Vorjahr: 6031) zum Jahresende 2020 registriert.

Waldachtal - 52 Geburten standen 42 Sterbefällen im Jahr 2020 gegenüber. Im Jahr 2019 waren es noch 55 Geburten und 66 Sterbefälle. Also drei Geburten weniger und eine reduzierte Zahl von 24 Sterbefällen. Ein deutlicher Überhang von neuen, männlichen Erdenbürgern: Im vergangenen Jahr teilten sich die 52 Neugeborenen in 34 Jungen und 18 Mädchen auf. 27 Jungen und 28 Mädchen sind zum Vergleich 2019 verzeichnet.

Nur in Lützenhardt geht Bevölkerungszahl zurück

Einen neuen Rekord bedeuten 33 Eheschließungen im Corona-Jahr 2020. Gegenüber dem Jahr 2019 mit 22 Eheschließungen stellt das eine Steigerung um elf dar, und das trotz der Pandemie. Den größten Zuwachs in der Einwohnerzahl kann Salzstetten mit einem Plus von 25 aufweisen, gefolgt von Cresbach mit einem Mehr von 18 und Tumlingen mit einer Plus-Bilanz von 15 sowie einem Zugewinn von 13 in Hörschweiler. Nur in Lützenhardt ist die Einwohnerzahl um eine Person zurückgegangen.

Die Bevölkerungszahlen im Einzelnen: Salzstetten 1822 (2019: 1797), Lützenhardt 1639 (1640), Tumlingen 1053 (1038), Cresbach 936 (918) und Hörschweiler 651 (638).

Die Einwohnerzahlen der Gesamtgemeinde Waldachtal im Vergleich der letzten Jahre: 2020: 6101, 2019: 6031, 2018: 6051, 2017: 6029, 2016: 5970 und 2015: 5849.

"In der Tendenz haben wir weiter steigende Einwohnerzahlen", kommentiert Bürgermeisterin Annick Grassi die positive Entwicklung der Bevölkerungszahlen. "Dieser erfreuliche Trend hält schon seit 2015 an", meint sie zum Aufwärtstrend. "2014 hat Waldachtal in Sachen Einwohner eine Talsohle durchschritten."

Zur Geburtenrate sagt Grassi: "Die Geburtenrate steigt seit 2012 tendenziell auch an und befindet sich seit 2017 auf einem durchschnittlich sehr guten Niveau bei über 50 Geburten pro Jahr. Im Vergleich: 2012 hatten wir nur 32 Geburten." Dies wertete Waldachtals Rathauschefin als "überaus erfreulich".

Was bietet die Gemeinde Waldachtal für Neubürger und insbesondere junge Familien? "Grundsätzlich wird es eine der Hauptaufgaben der Gemeinde in den nächsten Monaten und Jahren sein, das Leben in der Gemeinde weiterhin für alle Altersgruppen attraktiv zu gestalten und die entsprechende Infrastruktur zur Verfügung zu stellen." Wie soll das erfolgen? "Hierzu gehören viele Akteure, sowohl im Hauptamt als auch im Ehrenamt und in den verschiedensten Bereichen.", meint die Bürgermeisterin. "Aber man ist auf einem guten Weg und sich auch der Verantwortung bewusst."

Warum verzeichnet die Gemeinde Waldachtal ausgerechnet im Corona-Jahr 2020, in dem Veranstaltungen und Hochzeitsfeiern kaum möglich waren, einen absoluten Rekord von 33 Trauungen – erstmals eine Zahl über 30? Annick Grassi sagt: "Das können wir selbst nicht nachvollziehen." Sie hat eine Vermutung: "Allerdings ist es vielleicht auch dem Umstand geschuldet, dass wir im Jahr 2020 über vier Vollstandesbeamtinnen und zwei Eheschließungs-Standesbeamte verfügen. Dadurch konnten mehr Trauungen angenommen und diese auch teilweise flexibler gehandhabt werden."

26 Ehepaare feierten Hochzeitsjubiläen

26 Ehepaare konnten 2020 ihre Hochzeitsjubiläen feiern: 17 Mal Goldene Hochzeit (50 Jahre), sechs Mal Diamantene Hochzeit (60 Jahre) und drei Mal Eiserne Hochzeit (65 Jahre). Im Jahr 2019 gab es 23 Hochzeitsjubilare: 15 Mal Goldene Hochzeit und acht Mal Diamantene Hochzeit.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: