Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reiten Wettstreiter messen sich bei LQH Reining Masters

Von

Die LQH-Reining-Masters sind zu den Ludwig-Festspielen geworden. Gastgeber Grischa Ludwig und seine beiden Brüder Levin und Niklas räumten an den vier Turniertagen auf dem Schwantelhof in Bitz gewaltig ab.

"Der sportliche Erfolg ist für uns bei dieser Veranstaltung zweitrangig. Wir wollen ein tolles Turnier hinlegen – und das war ein voller Erfolg. Wir hatten so viele Zuschauer, das hat alles bisherige getoppt. Wir haben das mit einem Super-Team hinbekommen", sagt Grischa Ludwig.

Bei den Go-Rounds der Maturity Open am Freitag fand sich der Name Ludwig fünfmal in den Top-Sechs – der Sieg allerdings ging an Markus Gebert und "Top Secret A Star" (217,5 Punkte). Mit "Coeurs Little Tyke" (216,5) und "Whiz N Spook" (214) belegte Grischa Ludwig die Plätze zwei und drei, wobei er sich den dritten Rang mit Niklas Ludwig auf "Chics Electric Spark" und Levin Ludwig auf "Kizzaboom" teilen durfte. Außerdem platzierte sich Niklas Ludwig auf "Shine N Step" als Sechster. Bei den Non-Pros gewann Olga Hoffmann mit "Walla Whiz Keen" mit 217 Zählern vor dem Rottweiler Simon Bilger auf "Wimpy Crashed Ice" (216,5).

An Tag zwei der Masters feierte Levin Ludwig im Sattel von "A Lunar Revolution" (144) und "Einsteins Resolve" (143) einen Doppelsieg in der Novice-Horse Level 2. Dabei verwies er Markus Gebert mit "Wimpys Wanna Dance" und die Schweizerin Shirley Schalcher (Schweiz, 142) mit "DG Little Rey Merada" die beide auf 142 Punkte kamen, auf den dritten Rang.Der Open am Samstagabend drückte wieder Gastgeber Grischa Ludwig den Stempel auf. Im sattel von "Spinderellstory" setzte er sich mit 216,5 Punkten überlegen durch.

Im Finale der Maturity am Sonntagabend triumphierte Niklas Ludwig mit "Shine N Step" und einen satten Score von 221,5 vor Go-Round-Sieger Markus Gebert auf "Top Secret A Star" (221) und Grischa Ludwig mit "Whiz N Spook" (220,5). Mit "Chics Electric Spark" (219) schnappte sich Niklas Ludwig zudem Rang vier.

Die beiden Top-Platzierungen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jugend legte Celine Beisel mit "PM Jackson Olena" (70,5) und "CS Picasso Gun" (69) hin, Rang drei belegte die Balingerin Lucie Lina Egenter mit "Be Full Chex Boy" (68,5). Baden-Württembergischer Meisterin bei den Non-Pros wurde Tina Wilks aus Göppingen mit "Nu Chex Dot Com" mit einem 70er-Score, die Open gewann Grischa Ludwig mit "Wimpys Topgun" (73).

    Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

    Karina Eyrich

    Fax: 07431 9364-51

    Flirts & Singles

     
     

    Angebot der Woche

    0

    Kommentare

    Artikel kommentieren

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.