Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reiten Stefan Hirsch gewinnt M-Springen

Von
Lokalmatador Elias Pfrommer war erfolgreichster Springreiter des RFV Effringen. Foto: Wenz Foto: Schwarzwälder Bote

Das Effringer Reitturnier bildete erneut einen gelungenen Mix aus anspruchsvollen Dressur- und Springprüfungen sowie Wettbewerben bis zur Führzügelklasse für den jüngsten Reiternachwuchs.

Insgesamt gingen 255 Pferde ins Rennen, und in den 23 Prüfungen wurden 496 Starts gezählt.

Auch die äußeren Bedingungen stimmten dieses Mal an den beiden Turniertagen und bescherten dem Reit- und Fahrverein Effringen eine gute Besucherkulisse. "Wir sind nach den schlechten Wettererfahrungen der letzten Jahre sehr zufrieden", erklärte Vorstandsmitglied Bea-Lara Simmendinger. Somit habe es sich gelohnt, dass man das Turnier vom September in den August vorverlegt habe.

Auch sportlich gab es auf Seiten des Veranstalters richtig Grund zur Freude. Gleich bei der Premiere einer Mannschaftsdressurprüfung setzte sich auf Anhieb das Effringer Team mit dem klangvollen Namen "Absatz tief und mehr zurück – wir drei versuchen unser Glück" mit Linda Strutz auf Henriette, Rebecca Häusler mit Luke sowie Bea-Lara Simmendinger auf Leondras auf den ersten Platz.

Nachdem Bea-Lara Simmendinger in der L-Dressur mit der Note 7,6 ganz oben auf dem Siegertreppchen stand, war auch der Effringer Mannschaftssieg perfekt.

Die höchste Note im Dressur-Viereck erreicht die in den vergangenen Jahren auch international erfolgreiche Sonja Buck vom TSV Altensteig, die auf Carla Bruni zunächst eine 8,2 erhielt, die dann aber auf 8,0 nach unten korrigiert wurde. Für den Sieg in der L-Dressur reichte es dennoch allemal, und Bea-Lara Simmendinger wusste: "So eine gute Note in einer L-Dressur ist schon sehr selten."

Den Turnierhöhepunkt bildete auch in diesem Jahr die Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde – und das vor einer tollen Zuschauerkulisse auf dem Springplatz. Auf diesem hatte das bewährte und routinierte Parcours-Team um Rüdiger Rau zwei Tage lang einmal mehr für anspruchsvolle Springprüfungen gesorgt. Nach einer fehlerfreien Siegerrunde und der schnellsten Zeit holte sich Reitprofi Stefan Hirsch vom RV Nordstetten mit Astana den Sieg im M-Springen. Ebenfalls fehlerfrei holten sich dahinter Maren Scheurenbrand auf Chocklat Jagger vom PSV Gäufelden sowie Stammgast Mareike Pape auf Chiara vom RFV Herrenberg für die weiteren Podestplätze.

Mareike Pape war 2018 bereits Dritte im M*-Springen mit Siegerrunde, hat also im Vorjahr genau dasselbe Resultat erzielt wie in diesem Jahr, nur dass sie in diesem Jahr noch zusätzlich das andere M*-Springen gewonnen hat.

Lokalmatador Elias Pfrommer war erfolgreichster Springreiter des RFV Effringen. Im M-Springen mit Siegerrunde platzierte er sich auf Liselia auf dem fünften Platz, und beim L-Springen erreichte er mit Arelia den ersten Platz.

Über ihren Sieg in einer weiteren Springprüfung der Klasse L durfte sich Alisa Hörrmann auf Cher vom Waldhof Wildberg freuen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.