Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reiten RFV Schwenningen trumpft auf

Von
Die Dressurreiterinnen des RFV Schwenningen – Jessica Bauer, Alina Maier, Jessica Bauer, Daniela Ringgenburger und Cosima Lämmler (von links) – bejubeln den Sieg. Sponsor Thomas Burger und Petra Zillner, die stellvertretende Vorsitzende des RFV, freuen sich mit. Foto: Roger Müller Foto: Schwarzwälder Bote

Auch die Reiter aus der Region zeigten im Rahmen der Mannschaftswettbewerbe im Donaueschinger Schlosspark ihr Können.

Während sich am Freitagabend beim Mannschaftsspringen unter Flutlicht das RZ Frese Immenhöfe den Sieg sicherte, war der RFV Schwenningen einen Tag später in der spannenden Mannschaftsdressur nicht zu schlagen. Neun Mannschaften mit je vier Reiterpaaren waren am Freitagabend unter Flutlicht in den nicht einfachen Parcours gegangen. Dabei fiel die Entscheidung erst mit dem letzten Reiter des RFV Ziegelhof. Dieser hätte einen Null-fehlerritt oder einen sehr schnellen Ritt mit einem Sprungfehler absolvieren müssen, um noch mit seinem Team am RZ Frese vorbeizuziehen. Doch er leistete sich zwei Fehler. Somit durften sich Joycie-Ann Käfer, Laura Thoma, Aylin Maahs und Hanna Hoppe über den Sieg im Mannschaftsspringen freuen.

Jennifer Strohm vom Pferdeparadies Haug Talheim wurde mit ihrer Equipe Achte im Neunerfeld. Sie war jedoch die beste Reiterin des Abends – und durfte sich über einen Sonderpreis freuen.

Erfreulich war auch das Abschneidender der regionalen Dressurreiter. Julian Fetzer vom RFV Rottweil sicherte sich im Finale des Nürnberger Burg-Pokals der baden-württembergischen Junioren auf Rheingold den dritten Platz. Bei der Ponyreiter-Dressur-Einzelwertung gelang ihm sogar der Sieg, in der Kür am Sonntag kam er noch auf Rang zwei. Auch Josephine Burger vom RV Villingen stieg in den Sattel. Mit ihrer Stute Rafaella platzierte sie sich in der U21-Konkurrenz der jungen Reiter auf Rang drei. Am Sonntag folgte in der Kür noch ein zweiter Platz.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.