Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reiten RFV Rottweil: Andrang ist enorm

Von
Die Parcoursbauer Rainer Friedrichs und Jonny Preisinger freuen sich auf das Reitturnier beim RFV Rottweil. Foto: Roger Müller

Trotz Beschränkungen vom Spring- und Dressurturnier, hat man nun doch noch von Freitag, 2. Oktober, bis Sonntag, 4. Oktober, ein Reitturnier auf die Beine gestellt.

Auf dem Gelände an der Stadionstraße gehen unter den geltenden Hygiene und Abstandsregeln bereits am Freitag die Springreiter über die Hindernisse. Das erste von zwei mittelschweren Springen ist auf 17.15 Uhr angesetzt. Der Samstag steht dann neuerlich ganz im Zeichen des Springsports, von der Klasse A bis zur neuerlichen Klasse M können sich die Springreiter auch am zweiten Turniertag richtig austoben.

Der Finaltag des dreitägigen Turniers ist für die Frackreiter reserviert, sie starten ab 8 Uhr in das Dressurviereck. Hier ist der Höhepunkt um 15.45 Uhr mit einer M* Dressur. Über 300 Nennungen bei den Springreitern und 140 bei den Dressurreitern zeugen vom Nachholbedarf der regionalen Reitern nach zahlreichen Ausfällen von Turnieren aufgrund der Corona Pandemie.

Besucher sind zwar zugelassen, jedoch müssen sie sich registrieren, und auch die Anzahl ist begrenzt. Dennoch freuen sich die Verantwortlichen des RFV Rottweil über die maximal zugelassene Anzahl von Besuchern am Springparcours, bzw. dem Dressurviereck.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.