Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reiten Ponystute Cindy führt junge Reiterinnen zum Sieg

Von
Generationenunterschied: Das Pony Grey Dancer ist mit seinen inzwischen 30 Jahren über dreimal so alt wie die Reiterin Emely Würth. Foto: Simmendinger

Die Sonne strahlte beim Reitturnier in Effringen mit den Kindern um die Wette. Im Führzügelwettbewerb, der ebenso wie die anderen Dressurprüfungen aufgrund des schönen Wetters erstmalig auf den Außenplatz des Geländes verlegt wurde, leuchteten 36 Kinderaugen, als die Richterinnnen und Vereinsvorsitzender Jürgen Stickel Schleifen, Medaillen und Ehrenpreise verteilten.

"Achtzehn Starter in der Führzügelklasse sind natürlich eine stolze Teilnehmerzahl", so Kathrin Bauer, die gemeinsam mit Carina Weik die Meldestelle leitete und auch selbst als Pferdeführerin im Führzügelwettbewerb durch die Bahn lief.

In allen drei Abteilungen trug die Ponystute Cindy ihre jungen Reiter vom RC Stockhausen zum Sieg: Mit Noten von 8,0 und besser holten sich Annika Böhler, Jolanda Daur und Dennis Lung jeweils Abteilungssiege. Nele Schuster auf dem bereits 30-jährigen, weißen Grey Dancer und Henrike Wacker auf Wischhoffs Mon Amour (6) vom RFV Effringen wurden Zweite in ihren Abteilungen. Die 26-jährige Ponystute Non Stop verhalf Jule Bauer zu einem vierten Platz, den die 6-Jährige sich mit Romy Baumgart auf Puzzle teilte. Auch Mara Juszczak auf Odin gefiel den Richterinnen gut: Sie wurde Fünfte in Abteilung eins.

Die beiden A-Dressurprüfungen am Samstag hatten ebenfalls große Teilnehmerfelder. 34 Paare ritten in der Dressurreiterprüfung Klasse A ins Viereck. Den Sieg entführte Lara Philipp auf Nepomuk nach Neuhausen. Beste Reiterin aus dem Kreis Calw war die Gechingerin Svenja Eßlinger mit D‘ Argentan auf Platz drei. Rebecca Häusler vertrat den RFV Effringen in der Siegerehrung. Sie war mit ihrem Wallach Luke das erste Mal auf A-Niveau platziert.

In der Dressurprüfung Klasse A eiferten sogar 41 Reiter um den Sieg. Unschlagbar war hier die Zweitplatzierte der Dressurreiterprüfung Klasse A, Vivien Gegenheimer, die auf Dajana die Note 7,8 bekam. Silber und Bronze ging mit Noten von 7,6 und 7,5 an zwei Effringer Reiterinnen: Bea-Lara Simmendinger wurde auf Leondras Zweite vor Kathrin Bauer auf Sunday Rose. Mit Katharina Huissel und Rebecca Häusler waren sogar noch zwei weitere Reiterinnen vom RFV Effringen platziert.

Simmendingers Hannoveraner Wallach Leondras entschied sowohl die Dressurprüfung Klasse L auf Trense als auch die Dressurprüfung Klasse L auf Kandare als jeweils jüngstes Pferd der Prüfung für sich. In der Trensen-L-Dressur waren fast 30 Paare ins Prüfungsviereck geritten, darunter auch die in Effringen schon mehrfach L-siegreiche Martina Stoz sowie die Schönbronnerin Linda Strutz. Beide zählten erwartungsgemäß zum besten Drittel dieser Prüfung und durften sich bei der Siegerehrung eine Schleife abholen.

Nadja Köhl, Lebensgefährtin des Profireiters Hans-Peter-Bauer, hatte auf dem schon mehrfach M-siegreichen und in Vorbereitung für die Klasse S befindlichen Ballantine’s als erste Starterin das große Feld eröffnet. Dieses Paar belegte am Ende Rang vier.

Überschaubarer dagegen das Feld in der höchsten Dressurprüfung des Effringer Frühjahrsturnieres: Nur elf Starterinnen präsentieren sich in der L-Kandare den Richterinnen Bärbel Appich und Sigrid Hahn und den Zuschauern, die am Rande des Effringer Dressurplatzes die Sonnenstrahlen genossen. Linda Strutz verdiente sich mit ihrer lektionssicheren Stute Henriette vor heimischer Kulisse den Applaus für Platz zwei. Philien Ohnmacht beendete die Prüfung mit ihrem schon 17-jährigen Schimmel Cavallino auf Rang drei.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.