Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reiten Gerhard Riehle im Stechen top

Von
Rhea Hermann (RSZ Hohenzollern) setzt zum Überflug an. Foto: Schwarzwälder Bote

Leichte Reitbekleidung ist am Wochenende beim Springturnier des RV Schömberg angesagt gewesen. Denn das Wetter meinte es mit Rössern und Reitern beinahe schon zu gut.

"Am Samstag war es noch bewölkt und recht angenehm. Am Sonntag war es schon mächtig heiß. Ich denke mal, dass deshalb viele Leute einen Besuch im Freibad vorgezogen haben, statt auf unsere Anlage zu kommen", sagte Sabine Dannecker, Geschäftsführerin des RV Schömberg. Dennoch war sie mit dem Turnier rundum zufrieden. "Es hat alles bestens geklappt, die Teilnehmer sind unfallfrei geblieben, und unser Nachwuchs hat sich toll präsentiert", so Dannecker weiter.

Einen Sieg für den RV Schömberg landete Judith Fetzer am Samstag mit "St. Jellena". Sie entschied eine Springprüfung der Klasse A** mit sattem Vorsprung für sich. Beim Stilspring-Wettbewerb, den Andrea Göhner (RSZ Hohenzollern) auf "Nandou" mit 7,7 Punkten gewann, ritten Julia Fischer mit "Miss Moneypenny" (7,4) als Dritte und Sina Eha mit "Dorian Grey" (6,8) als Siebte in die Platzierungen.

Die Höhepunkte des Turnierwochenendes waren eine Springprüfung der Klasse M* und eine Springprüfung der Klasse M* mit Stechen. Beim M*-Springen hatte Rebecca Baier Loizaga vom RV Hüttental auf "Charlene" die Nase vorn, sie blieb fehlerfrei und legte mit 54,22 Sekunden den schnellsten Ritt hin. Damit gewann sie deutlich vor Laura Breuninger (RFV Ehestetten), die "Queens Sunshine" gesattelt hatte. Auch sie kam ohne Abwurf durch den Parcours und war am Ende mit 57,19 Sekunden einen Tick schneller als Gerhard Riehle (RV Hüttental) mit "Indigo" (57,72).

Am Sonntag war Riehle dann nicht zu bezwingen. Mit "Indigo" war er ebenso wie neun andere Reiter im ersten Umlauf ohne Abwurf geblieben. Auch im Stechen leistete er sich keinen Fehler und gewann in 35,50 Sekunden vor Susanne Schmidt (RA SV Hubertus Metzingen) mit "Cleo (37,35), Alice Blocher (VfR Käpfleswiesenhof) auf "Chacyra" (37,79) und Baier Loizaga mit "Catosta Melloni" (38,08).

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading