Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Reiten Fast wie ein Sechser im Lotto

Von
Freuen sich auf den Bundestrainertag beim RuF Donaueschingen: Luisa Huber, Nina Trissler, Selena Hefner, Sabrina und Tamara Benz, Sophie Herr und Franziska Kanstinger (von links). Foto: RuF Foto: Schwarzwälder Bote

Das war aus Sicht des RuF Donaueschingen fast wie ein Sechser im Lotto. Die Bewerbung um einen Bundestrainertag 2019 des RuF war erfolgreich. Als einer von 18 Vereinen in Deutschland dürfen die Donaueschinger nun am Samstag einen Bundestrainer begrüßen, der die Springreiter unterrichtet.

Ein Tag, alle Bundestrainer – dies ist der Bundestrainertag 2019, der von der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport präsentiert wird. Alle 18 Bundestrainer werden in den unterschiedlichen Altersklassen und Disziplinen – Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Voltgieren, Fahren und Para-Equestrian – am Samstag deutschlandweit unterwegs sein.

Einer davon kommt zum RuF Donaueschingen, der sich bei seinem Bewerbungsvideo mächtig ins Zeug gelegt hatte. Mehr als 180 Vereine hatten sich per Videobotschaft für den Bundestrainertag beworben. Die Donaueschinger hatten Erfolg, sie lieferten sogar das zweitbeste Bewerbervideo ab.

Die deutsche Trainer-"Nummer-1" – Otto Becker – wird beim Reitverein Lippe-Bruch Gahlen unterrichten, die "Nummer 2" – Co-Bundestrainer Heinrich-Hermann Engemann – wird in Donaueschingen wichtige Tipps geben. Damit ist der RuF Donaueschingen gerade einmal einer von zwei Vereinen aus Baden-Württemberg, die einen Bundestrainer zu Gast haben.

Der Trainingstag ist öffentlich. Dabei haben sich die Vereine – zusätzlich zu den Unterrichtseinheiten – ein buntes Programm überlegt und freuen sich über Zuschauer. "Wir möchten mit dem Bundestrainertag den ländlichen Turniersport und den Spitzenpferdesport zusammenbringen. Pferdesportler in ganz Deutschland sollen am 9. November von der Expertise und den Erfahrungen aus dem Spitzensport profitieren", erklärt Dennis Peiler, FN-Geschäftsführer für den Bereich Sport. "Wir unterstützen den Bundestrainertag, weil wir finden, dass gutes Training auch an der Basis wichtig ist. Wir hoffen, dass viele Vereine und Betriebe von den Bundestrainern interessante Impulse bekommen", sagt Nadine Pakenis, Geschäftsführerin der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport, die den Bundestrainertag mit initiiert hat.

Los geht es am Samstag ab 9 Uhr auf der Reitanlage des RuF Donaueschingen im Sickenbühl.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.