Tag zwei beim CHI in Donaueschingen. Foto: Roger Müller

Reiten: Zweiter Tag. Niklas Krieg schafft Qualifikation für Preis der Sparkasse Schwarzwald-Baar.

Am zweiten Tag beim CHI in Donaueschingen stand die erste EM-Prüfung der Gespannfahrer auch im Mittelpunkt.

Es gewann am Freitag den ersten Teil der Dressurprüfung Benjamin Aillaud (Frankreich). Bester deutscher Fahrer war Georg von Stein (Modautal) auf Rang vier. Auch nach dem zweiten Teil der Dressur lag Aillaud vorne, dicht gefolgt von den Top-Favoriten IJsbrand und Bram Chardon aus Holland. Die erste große Springprüfung am Freitag ging beim Preis der Stadt Donaueschingen an Alexa Stais (Südafrika) vor dem Kenzinger Tobias Schwarz. Lokalmatador Niklas Krieg (RFV Donaueschingen) erreichte am Freitag mit Platz vier in der Internationalen Springprüfung am Vormittag die Qualifikation für den Preis der Sparkasse Schwarzwald-Baar am Samstagabend. Das S-Springen der Großen Tour am Freitagabend entschied der Belgier Koen Vereecke im Stechen für sich. Auf dem Dressurplatz entschied die Pfullendorferin Maren Schatz den Preis Concorde für sich. Die Trophy der Dressurfreunde sah einen Sieg von Riana Mauersberger (RFV Wangen).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: