Fiebern ihren Starts beim CHI Donaueschingen entgegen (von links): Janine Benz (auf Amarillo), Lorenz Kraut (Zigeunerin), Jule Aurelie Schmid (Sky News), Enna Hartl (Kolibri), Initiator Andreas Brünz, Winja Hartl (cleiner Donner), Finja Haug (Ersatz; Dark Angel), Jennifer Buob (Hathaway), Leonie Hammann (Madame Petite) und Sarah-Marie Denkovska (Santa Grande). Foto: Hennig Foto: Schwarzwälder Bote

Reiten: Abschlusstraining für Nachwuchs des PSK Nordschwarzwald

(sah). Es war im vergangenen Jahr eine Premiere – und in diesem Jahr hat es sich bereits zum großen Ansporn vieler Jugendlicher im Pferdesportkreis Nordschwarzwald entwickelt: die Team-Prüfung beim CHI Donaueschingen (15. bis 18. August).

Gemeinsam mit einem Top-Reiter, der eine Springprüfung der Klasse M geht, tritt ein Reiter aus dem PSK Nordschwarzwald, der höchstens 18 Jahre alt sein darf, an. Zum achtköpfigen Team aus dem Nordschwarzwald gehören Janine Benz, Lorenz Kraut, Jule Aurelie Schmid, Enna Hartl, Winja Hartl, Finja Haug, Jennifer Buob, Leonie Hammann und Sarah-Marie Denkowska.

Ausgewählt wurden die jungen Reiter durch Andreas Brünz, dem PSK-Beauftragten im Springen und Initiator des Wettbewerbs. Er sichtete das Team bei Turnieren und Lehrgängen. Am vergangenen Dienstagabend stand das Abschlusstraining auf der Reitanlage Brünz an – da ließ sich der Nachwuchs auch nicht von der Hitze abhalten. "Die meisten Talente", betont Andreas Brünz, "kommen derzeit vom Hirschhof aus Horb-Nordstetten. Ansonsten sind die Reiter aber aus dem gesamten Pferdesportkreis."

An den Start werden die Einzelnen Teams unter den Namen der Unterstützer Paul Hammann, Otto Steurer, Freizeitpark Camping Schüttehof, CWD, MSG Fahrzeugbau, Infinix, Konditorei Pfalzgraf und RSC Salzstetten gehen. "Für die Jugendlichen ist das wirklich ein Top-Event", betont sowohl PSK-Präsident Harald Brandl als auch sein Vize Reinhold Kuch. Mit entsprechend großer Motivation wird man sie deshalb in drei Wochen in Donaueschingen sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: