Mit Fahnen und Transparenten: Rund 100 "Reichsbürger" versammelten sich im Juni an der Burg Hohenzollern. Das Innenministerium sieht darin ein Zeichen für den Wandel innerhalb der Szene. Foto: Frey

Der Aufmarsch von rund 100 sogenannten "Reichsbürgern" an der Burg Hohenzollern im Juni hat für viel Aufsehen gesorgt – und nun auch das baden-württembergische Innenministerium beschäftigt. In Stuttgart wird die Ansammlung als ein deutliches Zeichen des Wandels innerhalb der Szene gewertet.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Burg Hohenzollern - Wie berichtet, hatten sich am 10. Juni – dem 45. Geburtstag von Georg Friedrich Prinz von Preußen – rund 100 Personen aus ganz Deutschland an der Burg Hohenzollern versammelt. Sie bekundeten dem Haus Hohenzollern und dessen Oberhaupt ihre Sympathie – und wollten, so erklärten es Teilnehmer ausdrücklich, mit ihrem "Kaiser" Geburtstag feiern.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Nur für kurze Zeit

Das Angebot endet in 0  0  0 

6 Monate Basis
19,99 €
Ein halbes Jahr zum Vorteilspreis lesen*
  • 2,99 € mtl. sparen
  • Alle Artikel im Web und der App lesen
  • Unkompliziert kündbar
* anschließend 6,99 € mtl. im ersten Jahr, danach 9,99 € mtl.
Jetzt sichern
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt kostenlos testen