Nur knapp mit 0:1 unterlag die TSG Balingen im Gastspiel beim Tabellenzweiten SV Elversberg. Foto: Eibner

Einen Punkt knapp verpasst haben die Kicker der TSG Balingen in der Regionalliga Südwest bei der SV Elversberg. Luca Dürrholtz erzielte beim 1:0 (1:0)-Sieg den einzigen Treffer und sicherte dem Tabellenzweiten so den neunten Sieg in Serie.

Balingens Cheftrainer Martin Braun hatte seine Mannschaft, wie angekündigt, gleich auf mehreren Positionen verändert. Die TSG fand aber gut ins Spiel, die Gastgeber hatten zwar von Beginn mehr Ballbesitz und Spielanteile, taten sich aber schwer, gegen gut gestaffelte Balinger Räume zu finden.

So dauerte es bis zur neunten Minute, ehe Elversberg zur ersten guten Möglichkeit durch Kapitän Luca Dürrholtz kam. Auf der Gegenseite spielte Lukas Foelsch einen langen Ball auf Felix Heim, doch SVE-Keeper Frank Lehmann war rechtzeitig draußen und klärte.

Saarländer zur Pause in Führung

In der Folge verstärkten die Saarländer aber den Druck und kamen zu weiteren Gelegenheiten: So zog Luca Schnellbacher aus 16 Metern ab; TSG-Keeper Marcel Binanzer war zur Stelle (12.). Zwei Minuten später schoss Manuel Feil aus zwölf Metern knapp übers Tor; und wenig später fast das 1:0, als Kevin Koffi von der Grundlinie zurück auf Dürrholtz legte, sein Schuss wurde aber geblockt, und dann hatte Binanzer den Ball. In der 18. Minute legte Koffi mit der Hacke zu Dürrrholtz ab, der den Ball aus elf Metern knapp am langen Pfosten vorbei zog. Dann war es aber passiert: Nach einer Flanke von rechts köpfe Dürrholtz in bester Uwe-Seeler-Manier mit dem Hinterkopf aufs Tor; der Ball wurde von Jonas Vogler noch etwas abgefälscht und landete zum 1:0 (25.) im Tor. Zwei Minuten später fast das 2:0, als Koffi Dürrholtz bediente, der mit seinem Seitfallzieher das Ziel knapp verfehlte.

Aber auch die TSG kam zu einigen guten Angriffen und wäre fast mit dem Ausgleich belohnt worden: Elias Wolf flankte von der rechten Seite den Ball in den Strafraum auf den zweiten Pfosten direkt zu Cedric Guarino, der frei vor Lehmann abschloss; aber mit einer starken Parade verhinderte der Schömberger im Elversberger Kasten das 1:1 (36.). Und so ging es mit einer knappen, aber verdienten Führung der Saarländer in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Elversberg blieb zwar die spielbestimmende Mannschaft, tat sich aber gegen die gut gegen den Ball agierenden Balinger schwer, hochkarätige Chancen zu kreieren. Und so bot sich der TSG in der Nachspielzeit nochmal die Chance zum Ausgleich: Doch der Freistoß von Kapitän Matthias Schmitz aus 25 Metern strich knapp am linken Pfosten vorbei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: