Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Region Liveblog: Schneechaos legt Verkehr lahm

Von
Auch der Verkehr im Raum Albstadt kam zum Erliegen. Foto: Nölke

Region - Das Wetter im Südwesten bleibt auch zum Wochenbeginn ungemütlich. Ein Tief streife am Montag den Nordosten des Landes und bringe kalte Luft nach Baden-Württemberg, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stuttgart mit. Die Höchsttemperaturen liegen demnach zwischen 0 Grad im Bergland und 9 Grad am Oberrhein.Im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb könnten 3 bis 8 Zentimetern Schnee fallen. Über 1000 Meter seien bis zu 15 Zentimeter möglich.

Bis zum Abend muss außerdem mit starken Schauern und Gewitter sowie stürmischen Böen gerechnet werden. Den Meteorologen zufolge kann es oberhalb von 600 Metern auch schneien. Die starken Schneefälle sorgten am Montag für zahlreiche Verkehrsbehinderungen und Unfälle.

Polizei zieht Bilanz

Im Einsatzbereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen etwa gab es am Montagmorgen rund 200 witterungsbedeckte Einsätze in den Landkreisen Tuttlingen, Rottweil, Schwarzwald-Baar, Zollernalb und Freudenstadt. Diese werteilen sich auf 129 Unfälle und 67 Verkehrsbehinderungen. Überall in der Region verzeichnete das Lagezentrum Verkehrsbehinderungen.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt vermeldete am Nachmittag zwölf Witterungsbedingte EInsätze. Sechs mal handelte es sich um Lastwägen, die aufgrund der Schneeglätte von der Straße abgekommen sind.

Auf der B 500 kam ein Lkw aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke. In Schluchsee und in Lenzkirch kam es jeweils zu einem Auffahrunfall aufgrund fehlenden Sicherheitsabstandes.
Auf der B31 im Bereich Bildstöckle rutschte der Auflieger eines Lkw in die Gegenfahrbahn und beschädigte drei entgegenkommende Autos. Auch hier gab es glücklicherweise nur Blechschäden. Die Bundesstraße war für 2 Stunden vollständig gesperrt.

Der letzte gemeldete Verkehrsunfall war in der Spirzenstraße aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit. Auch hier gab es nur einen Blechschaden.

Einen Überblick über alle Behinderungen und Sperrungen finden Sie in unserem Liveblog:

Fotostrecke
Artikel bewerten
11
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.