Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Region Baustelle sorgt für S-Bahn-Ausfälle

Von
Die Direktverbindung von Freudenstadt nach Stuttgart mit dem Regionalexpress sieht Freudenstadts Landrat Klaus Michael Rückert durch eine mögliche Verlängerung der S-Bahn von Herrenberg bis Nagold gefährdet. Foto: Wiegert

Region - Bauarbeiten führt die DB Netz an den Schienen der AVG-Stadtbahn aus. Davon betroffen sind auch Bahnen der Linien S 8 und S 81.

Die Arbeiten dauern vom 21. bis 28. Februar, jeweils freitags. In dieser Woche können zwischen 21.40 und 5.30 Uhr zwischen Rastatt Bahnhof und Kuppenheim keine Bahnen fahren. Dieser Streckenabschnitt ist vollständig gesperrt, teilt die Albtal-Verkehrsgesellschaft mit. Die Züge aus Richtung Karlsruhe enden in Rastatt, die Züge aus dem Murgtal in Kuppenheim.

Busse ersetzen während der Sperrung die Züge. Sowohl in Rastatt als auch in Kuppenheim bestehe für Fahrgäste die Möglichkeit, in die Busse umzusteigen. Diese bedienen bei Nacht die Ersatzhaltestellen Rastatt Bahnhof Ost, Rastatt Beinle und Kuppenheim in beiden Richtungen.

Um eine durchgängige Reise zwischen Karlsruhe und dem Murgtal anbieten zu können, verkehren die Züge der Linie S8 von Karlsruhe nach Rastatt früher als gewohnt. Die Züge der Linie S8 zwischen Rastatt und Karlsruhe fahren später. Zudem fährt die Linie S8 zwischen Kuppenheim und Forbach (Schwarzwald) in den Nachtstunden später als üblich ab. Die Linie S81 endet, aus Richtung Freudenstadt kommend, in Kuppenheim. Zwischen Kuppenheim und Rastatt wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Die AVG erstellt für die Sperrung ein Falbtlatt für die Fahrgäste, in dem die Abfahrtszeiten der Ersatzbusse und Fußwegepläne zu den Ersatzhaltestellen enthalten sind. Den Flyer gibt es in den KVV-Geschäftsstellen und online unter www.avg.info. Fahrgäste sollen vorab eine Fahrkarte am Automaten lösen oder auf Online-Tickets zurückzugreifen, da nicht in allen Bussen Fahrkarten verkauft werden könnten. Fahrräder können in den Bussen nicht befördert werden

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.