Auf den Stimmzetteln der Kommunalwahlen können in Zukunft auch die Namen von 16-Jährigen stehen. Foto: © C) Gottfried Stoppel/Gottfried Stoppel

Grüne und CDU wollen mit der Wahlrechtsreform vor allem junge Menschen für die Kommunalpolitik gewinnen. Es könnten aber noch verfassungsrechtliche Bedenken auftreten.

Maik Rautenberg, der Bürgermeister von Veringenstadt (Kreis Sigmaringen) ist aktuell der jüngste Bürgermeister im Land. Marian Schreier (Tengen, Kreis Konstanz) gehört ebenso in die Reihe wie vor ihm Erwin Teufel, der spätere Ministerpräsident, der Schlagzeilen machte, als er 1964 der jüngste Bürgermeister Deutschlands wurde. Alle drei waren bei ihrer Wahl 25 Jahre alt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen