Vorsitzender Richard Kopf ist glücklich über die Vielfalt der Weine, die die Winzergenossenschaft Friesenheim präsentieren kann. Probiert werden können die Weine unter anderem beim Bürgerfest am 16. September. Foto: Bohnert-Seidel

Gute Nachrichten aus den Friesenheimer Weinbergen: Die Reben hängen so voll, die Winzer sind voller Hoffnung auf einen guten Jahrgang. All das hilft den Winzern aber nur, wenn die Weine letztlich auch gekauft werden.

Friesenheim - Gute Nachrichten: Die Winzergenossenschaft steht vor einem großen Herbst: "Es hängt so viel drin, wie wir pro Ar an die Ortenauer Weinkellerei liefern dürfen", erklärt Richard Kopf, Vorsitzender der WG Friesenheim, gegenüber der Lahrer Zeitung. Die Trauben, die im Weinberg hängen und der anhaltenden Trockenheit weiter Stand halten, machen Hoffnung auf einen guten Jahrgang. Im Gespräch mit unserer Zeitung macht Kopf aber eines ganz deutlich: "Weine sind für uns Winzer nur dann von einer guten Zukunft getragen, wenn sie auch verkauft werden." Gut im Verkauf und gefragt seien seit vielen Jahren leichte, frische und spritzige Weine mit geringer Säure. Den Winzern sei bewusst, dass Weinflaschen eher gekauft werden, wenn der Inhalt zuvor probiert werden konnte. "Wichtig ist für uns deshalb die Teilnahme an Dorffesten", betont Kopf. Obwohl das Bürgerfest der Vereinsgemeinschaft Friesenheim Mitte September exakt in der Hochphase der Weinlese stattfindet, war die Teilnahme der Winzer immer garantiert.

Neue Sorten werden bei Bürgerfest vorgestellt

Seit vielen Jahren bleiben die Kosten für das Gläschen Wein am Weinstand bei 2,50 Euro konstant. Das soll sich auch für das 30. Bürgerfest nicht ändern, so der Vorsitzende.

Endlich gebe es wieder Feste und Feiern, Gaststätten sind ebenfalls geöffnet, was sich in den Absatzmengen niederschlage. "Dass unser Weinstand beim ersten Feierabendhock in Oberweier so gut besucht war, damit hätte ich nicht gerechnet", bilanziert Kopf.

Vor allem leichte Sommerweine sind gefragt. Eine neue Charge "Badisch Rotgold" hat jetzt der Kellermeister aus 51 Prozent Anteil Grauburgunder und 49 Prozent Spätburgunder ausgebaut. Dies sei ein Rotling und keine Rosé. Er darf ausschließlich aus den Traubensorten Grauburgunder und Spätburgunder in Baden hergestellt werden, erklärt der Weinexperte. Seinen Ursprung als Namen sowie im Ausbau erfahre dieser Wein bereits im 19. Jahrhundert im Glotteral. Seither sei das Alleinstellungsmerkmal dieses Weines garantiert. "Das wäre ein sehr guter Wein für die Eröffnung des Bürgerfestes", empfiehlt Kopf. Bei 10,5 Prozent Alkohol sei er gut zu trinken. Im Abgang sei er beerenfruchtig, "ideal für jedes Fest".

Bürger kaufen zu oft ausländische Weine

Neu im Ausbau sei auch ein sogenannter Piwi-Wein der Souvigier Gris, trocken. Ein Wein, der aus einer pilzwiderstandsfähigen Rebsorte hergestellt wurde. Dadurch sei ein naturnaher Anbau sowie die Artenvielfalt im Weinberg garantiert. Erstmals sei dieser fruchtige Wein auch bei der WG zu haben.

Im Kalender der WG Friesenheim fehlt künftig die Badische Weinmesse in Offenburg zur Vorstellung des heimischen Weines. Viele Jahrzehnte war Friesenheim Teil der Messe. Dass die Messe nicht mehr stattfinden wird, das sei nachvollziehbar – "aber natürlich schade", sagt Kopf. Obwohl Friesenheim auch ein maßgeblicher Teil der Ortenau ist, dürfen die Winzer ihre Weine nicht bei der neu gegründeten Weinmesse "Wein Markt Ortenau" präsentieren. "Das ist für uns als Winzergenossenschaft absolut nicht nachvollziehbar", betont Kopf. Schon längst müssten alle Winzer an einem Strang ziehen, wenn es um die Vermarktung des heimischen und vor allem badischen Weines gehe. "Die Menschen wollen eine schöne Landschaft, den Blick auf heimische Weinberge, greifen im Regal aber nach ausländischen Weinen. Nur billig, das funktioniert schon lange nicht mehr", so Kopf.

Auf jeden Fall attestiert Kellermeister Herbert Agradetti sehr schöne und gesunde Trauben und eine sehr hohe Ausbeute für den Jahrgang 2022.

135 Hektar

Der Winzergenossenschaft Friesenheim gehören 50 Winzer an mit einer Rebfläche von 135 Hektar. Die WG Friesenheim liefert an die Ortenauer Weinkellerei, lässt aber auch viele Weine unter dem Namen Friesenheim ausbauen.