Die neuen Fünftklässler der CHR Nagold wurden im Foyer der Schule feierlich in die Schule aufgenommen. Foto: Thalgott

Im Foyer der Christiane-Herzog-Realschule fand die feierliche Einschulung von 101 Fünftklässlern statt. Die insgesamt vier Klassen wurden jeweils mit einer eigenen Feier und damit im recht persönlichen Rahmen begrüßt.

Nagold - Mit Xylophonen und selbstgebastelten Trommeln machte die Klasse 6a unter der Leitung von Anja Neher den Auftakt. Sie spielten und sangen das Lied "Sali Bonani", was so viel wie "Guten Morgen" bedeutet. Am Ende des schwungvollen Stückes riefen die Sechstklässler den neuen Mitschülern ein herzliches "Willkommen an der neuen Schule" zu.

Rektor Andreas Kuhn macht Mut

Anschließend richtete Realschulrektor Andreas Kuhn das Wort an die Fünftklässler und ihre Eltern und hieß die neuen Mitglieder der Schulgemeinschaft herzlich willkommen. Er betonte, dass die ehemals großen Grundschüler nun an der CHR die Kleinen sein werden und äußerte großes Ver-ständnis dafür, dass dieser Schulwechsel für viele Kinder eben auch mit Unsicherheiten verbunden ist. Zugleich machte er den Jungen und Mädchen Mut und versicherte ihnen, dass sie sich schon sehr bald an der CHR auskennen und wohlfühlen werden.

"Hier sind alle sehr nett"

Auch Schulsozialarbeiterin Jessica Dalcolmo begrüßte die neuen Schüler, stellte ihre Aufgaben an der CHR vor und ermutigte sowohl Kinder als auch Eltern, bei Problemen den Kontakt zu ihr zu suchen. Schülersprecherin Alina Zakharov beruhigte die Neuen mit den Worten "Hier sind alle sehr nett." Gleichzeitig nutzte sie die Gelegenheit, um für das Amt des Klassensprechers und die Arbeit der SMV zu werben. Sie betonte dabei, dass die Schüler dadurch die Chance haben, das Schulleben mitzugestalten.

Mit einem selbst ausgedachten Theaterstück beeindruckte die ehemalige Klasse 6a unter der Leitung der Theaterpädagogin Helga Philipp und ihrer ehemaligen Klassenlehrerin Frau Eble die Anwesenden. Im Fokus stand in den einzelnen Szenen das Thema "Neuanfang", welches Parallelen zum Neuanfang der Fünftklässler an der CHR aufzeigte und im Rahmen des Deutschunterrichts in Klasse 6 entwickelt wurde.

Ein erstes Klassenfoto

Am Ende der etwa halbstündigen Feier wurden die Fünftklässler von ihren Klassenlehrerinnen Frau Eble, Frau Natterer, Frau Eichenmüller und Frau Bayer auf die Bühne gerufen. Nach einem ersten Klassenfoto war es dann so weit: Die Klassen betraten zum ersten Mal ihr neues Klassenzimmer und hatten dort eine Stunde Zeit für ein erstes Kennenlernen. Begleitet und unterstützt wurde dabei jede Klasse von zwei Paten aus den Klassenstufen 8 und 9, die den Neuen auch in den folgenden Tagen immer wieder mit Rat und Tat zur Seite stehen werden und beispielsweise mit den Fünftklässlern eine Schulhausführung machen werden. Parallel zur ersten Unterrichtsstunde der Kinder wurden die Eltern in einem anderen Raum von Realschulkonrektor Bernd Jung begrüßt und mit allerhand wichtigen Informationen rund um die Christiane-Herzog-Realschule versorgt.

Nach diesem sehr gelungenen Auftakt durften die neuen Fünfer nach zirka eineinhalb Stunden gemeinsam mit ihren Eltern den Heimweg antreten.