Abgangsklasse 9 mit Klassenlehrer Thomas Bartel Foto: Schwarzwälder Bote

Schule: 48 Jugendliche machen Abschluss

Ohne die klassischen Feierlichkeiten in der Hohenzollernhalle fand die Entlassfeier auf dem Pausenhof der Realschule statt. Insgesamt haben 48 Jugendliche den Schulabschluss in der Tasche.

Bisingen. 36 Schüler Schüler haben mit dem Zeugnis die Mittlere Reife, weitere zwölf den Hauptschulabschluss.

Preise und Belobigungen

Preise für einen Notendurchschnitt von 1,9 und besser: Klassen 10a und b: Jana Rapp (1,2), Leon Freudenmann (1,7), Amelie Henke (1,7) und Jasmin Maier (1,7).

Belobigung (für die Noten 2 bis 2,4) aus den Klassen 10a und b: Leonie Egel, Philipp Lauer, Patric Pavlovic, Mia Stehle, Elena Müller, Kerim Ötztürk, Felix Schmidt, Marco Rogic, Marco Taufenbach, Melissa Zimmermann, Joshua Ebel, Jessica Fecker, Corinna Holocher, Leon Rothmund und Kilian Werni.

Eine Belobigung aus der Klasse 9G erhielten: Celine Krüger und Tamer Karagöz.

Lob und eine Urkunde erhielten die AG (Englisch und Erste Hilfe) Teilnehmer.

Zukunftspläne

Der Großteil wird an andere Schulen überwechseln, manche eine Ausbildung beginnen oder sich einem sozialen Jahr widmen.

"Es war ein anderer Sommer. Es war ein anderes Jahr, kopfüber, seltsam, nichts wie es war", begann Schulleiterin Heike Wizemann ihre Ansprache. Sie ging auf die Corona-Auflagen und die neue Prüfung für die 10er-Klassen ein und verglich diese mit einer Schifffahrt, die bei schöner Witterung beginnt. Das Ziel bekannt, nur der Weg noch offen.

Dann kamen im Dezember das Unwetter, der neue Lockdown und ein ungewisser Start nach 2021. Von zu Hause aus mussten die Schüler vieles alleine bewerkstelligen, da nur alle 14 Tage die Schule besucht werden durfte. Neue Begriffe kamen hinzu, ebenso Klassenarbeiten an Nachmittagen; wöchentlich eine Neuerung, Prüfungsänderungen und dazu der ganze Prüfungsstress in eine ungewisse Zukunft. Schulfeste, Ausflüge, Praktikas und Abschlussfahrt fielen ins Wasser, musste darauf verzichtet werden.

Dafür wurden viel Selbstständigkeit und Eigenverantwortung abverlangt. Sich selbst motivieren, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren sei sicher nicht immer leicht gewesen. Wizmenn: "Umso stolzer könnt ihr auf euch sein, dass ihr hier sitzt und den Abschluss bewerkstelligt habt. Dieses Jahr wird euch sicherlich helfen, weitere Ziele anzugehen und Hürden zu überwinden, so Wizemann, die die Entlassung vornahm und allen das Beste für die Zukunft wünschte."

"Just do it"

"Ihr habt gezeigt, was in euch steckt, Lerneifer, Zielstrebigkeit und Leistungsbereitschaft bewiesen um das Ziel, den Abschluss, zu erreichen. Das ist eine großartige Leistung, worauf ihr zu Recht stolz sein dürft", sagte Bürgermeister Roman Waizenegger anerkennend in seinen Gratulationsworten. Er appellierte, vorhandene Talente zu nutzen. Mit dem nötigen Mut, der Ausdauer, dem Stehvermögen und einem Quäntchen Glück des Tüchtigen werde man die Ziele erreichen. "Wichtig, macht euch auf den Weg und macht euer Ding – Just do it."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: