Marga Kubesza gibt ihre Stimme im Wahllokal in Schönwald ab. Foto: Sprich

Reibungslos verlief die erste Landtagswahl in Corona-Zeiten in der Raumschaft. In den drei Gemeinden Triberg, Schonach und Schönwald gab es keinerlei Probleme, auch nicht in Bezug auf die Einbehaltung der gültigen Corona-Verordnung.

Raumschaft Triberg - "In den Wahllokalen war es am Sonntag sehr ruhig, weil es einen großen Anteil an Briefwählern gab", stellt Tribergs Hauptamtsleiterin Barbara Duffner im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten fest. Von den 3117 Wahlberechtigten hätten 1062 Personen ihre Stimme per Briefwahl abgegeben (58, 38 Prozent). Bei der Vorwahl 2016 seien es noch 546 gewesen.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: