Die erstmals gewählte Vorstandschaft mit ihrem Vorsitzenden Oliver Mitsch (Dritter von rechts), Bürgermeister Roman Waizenegger (links) und Ortsvorsteher Rudolf Buckenmaier (Zweiter von links)Foto: Wahl Foto: Schwarzwälder Bote

Versammlung: RC Club gründet sich in Thanheim / Neuer Verein baut zwei Strecken auf Wasen-Aktivpark

Bisingen-Thanheim. Der RC-Club Bisingen hat sich gegründet. Angesprochen sind Liebhaber und Freunde ferngesteuerter Modellautos. Über ein Dutzend Personen haben sich zur Gründungsversammlung im Hofbereich des alten Schulhauses in Thanheim getroffen.

Vereinszweck

In ihren Positionen bestätigt wurden für die Wahlleitung Silke Mitsch, als Versammlungsleiter Sebastian Leicht und als Protokollant Werner Flaitz. Unter dem ersten Tagesordnungspunkt stand die Vorstellung zu Grundlage und Zweck des Vereins an. Der Zweck des Vereins ist der RC Modellbau, RC steht dabei für remote controlled.

Im Rahmen der Vereinsaktivität soll Wissen bezüglich des RC-Modellbau an Interessierte weitergegeben und zwischen interessierten Personen ausgetauscht werden. Außerdem soll für Freunde des RC-Modellbaus ein Ort der Zusammenkunft und des Wissenstransfers geschaffen werden.

Auf einem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Vereinsgelände bei Thanheim sollen verschiedene RC-Strecken und Offroad-Areale für RC-Offroad Modelle entstehen. Der Verein soll das gesamte für den RC-Bereich bestimmte Areal auf dem Gesamtgelände Wasen-Aktivpark unterhalten und darf diesen Bereich nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung gestalten.

Alle stimmberechtigten Anwesenden stimmten auf Basis der vorgetragenen Darstellung einer Vereinsgründung zu. Vorgestellter vereinszweck und Grundlagen haben die Mitglieder einstimmig akzeptiert.

Vorstand

Die Satzung stellte anschließend Anke Leicht vor, ebenfalls auch die Geschäfts- und Finanzordnung, bevor die Versammlung bei Einstimmigkeit zustimmte.

Ebenfalls einstimmig wurden folgende Kandidaten gewählt: Vorsitzender: Oliver Mitsch, stellvertretender Vorsitzender: Sebastian Leicht, Kassenwart: Oliver Früh, erster Beisitzer: Werner Flaitz, zweiter Beisitzer: Tobias Kuck, Platzwart: Tobias Kuck, erster Kassenprüfer: Michael Herrmann und zweiter: Kassenprüfer Christian Preißer. Lediglich das Amt des Schriftführers blieb vorerst noch vakant. Dies wird deshalb momentan abwechselnd wahrgenommen.

Mitgliedsbeiträge

Beschlossen wurde zudem die Beitragsordnung: Kinder im schulpflichtigen Alter bezahlen keinen Mitgliedsbeitrag, Schüler und Auszubildende 15 Euro, Erwachsene 40 Euro und die Familienmitgliedschaft gibt es für 50 Euro.

Termin vor Ort

Ortsvorsteher Rudolf Buckenmaier stellte die Räumlichkeiten in der alten Schule in Thanheim für etwaige Vereinssitzungen zur Verfügung. Bürgermeister Roman Waizenegger, der diese Vereinsgründung freudig aufnahm, sagte zu, den Verein durch notwendige Baumaterialien zu unterstützen. Er selbst sei gespannt, wann die ersten Autos über die Piste flitzen.

Nach dem offiziellen Teil trafen sich die Mitglieder noch mit Bürgermeister und Ortsvorsteher auf dem einstigen Sportplatz des FC Thanheim, wo das Freizeit- und Sportgelände entstehen soll, zum Austausch mit Umtrunk. Geplant sind zwei Fahrstrecken für die ferngesteuerten Autos, eine fürs Parcourfahren und eine für Rennen. Gefahren wird mit akkubetriebenen Modellautos in den Maßstäben 1:10 und 1:8, die sich im Privatbesitz der Mitglieder befinden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: