In der Marktstraße in der Rottenburger Altstadt haben zwei bislang unbekannte Täter am Montagabend einen Paketshop überfallen. Foto: Begemann

Zwei bewaffnete Täter haben am Montagabend gegen 18.10 Uhr einen Paketshop mitten in der Rottenburger Altstadt überfallen. Sie erbeuteten nach Angaben des Polizeipräsidiums Reutlingen mehrere Tausend Euro. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Rottenburg - Die Marktstraße nahe des Rottenburger Doms haben sich nach Angaben der Polizei zwei bewaffnete Täter ausgesucht, um am frühen Montagabend einen Paketshop zu überfallen. Sie flüchteten mit einer Beute von mehreren Tausend Euro. Am Dienstagnachmittag gibt die Polizei mehr Einzelheiten zum Ablauf des Überfalls bekannt: "Den derzeitigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Kriminalkommissariats Tübingen zufolge betraten gegen 18.10 Uhr zwei mit einer Schusswaffe sowie einem Messer bewaffnete, maskierte Männer das Geschäft und attackierten den 27-jährigen Ladenbesitzer. Anschließend wurde das Opfer gefesselt. Nachdem die Täter einen hohen Bargeldbetrag an sich genommen hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Eine Zeugin fand den augenscheinlich unverletzt gebliebenen 27-Jährigen einige Minuten nach der Tat und befreite ihn, worauf dieser den Notruf wählte."

Täter sind auf freiem Fuß

Bislang konnte die Polizei die Täter trotz aufwendiger Fahndung nicht ermitteln. Außer den Beamten waren nach dem Überfall Polizeihunde und ein Hubschrauber im Einsatz. "Ein zunächst Tatverdächtiger, der im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen worden war, wurde am Dienstag wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Vorwürfe gegen ihn, an der Tat beteiligt gewesen zu sein, hatten sich nicht erhärten lassen", berichtet die Polizei.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die am Abend der Tat oder in den Tagen zuvor im Bereich der Marktstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können. Sie sollen weiße Schuhe, blaue Jeanshosen sowie schwarze Daunenjacken mit roten Applikationen an den Ärmeln getragen haben. Hinnweise nimmt die Polizei unter Telefon 07071/972-8660 entgegen.