Ratshausen (bv). Die Gemeinder Ratshausen will das neue Multifunktionsgebäude Allmend nun doch aus Eigenmitteln bezahlen. Dies hat der Gemeinderat in seiner Sitzung beschlossen, nachdem die Kommunalaufsicht eine Kreditaufnahme abgelehnt hat. Grund: Die Gemeinde habe keine Schulden und Rücklagen. Aufgrund dieser Bonität sei die Aufnahme von Schulden nicht angezeigt. In der Sitzung, die vom stellvertretenden Bürgemeister Andreas Koch geleitet wurde, war es noch einmal um die Frage der Finanzierung des Großprojekts auf dem Allmend gegangen. Angeregt worden war, einen Kredit bei der Bank für Wiederaufbau (KfW) aufzunehmen, der mit einem Förderzuschuss verbunden gewesen wäre. Das Gremium vergab zudem die Rohbauarbeiten, die neu ausgeschrieben werden mussten, an die Balinger Firma Neher für rund 352 416 Euro. Zudem soll eine Wirtschaftlichkeitsrechnung für eine Fotovoltaikanlage auf dem neuen Gebäude erstellt werden. Im Grundsatz war man sich einig, das Gebäude energieneutral zu erstellen. Über diese Anlage könnte der Strom für die Wärmepumpe der Erdwärmeheizung erzeugt werden. Dabei hatte sich auch die Frage gestellt, ob eine Fotovoltaikanlage auch auf dem bestehenden Bauhof möglich sei. Aufgrund dessen Ausrichtung wäre diese aber nicht wirtschaftlich, hieß es.