Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ratshausen Brand: Wohnhaus wird total zerstört

Von
Foto: Hauser

Ratshausen - Von der Sirene im Ratshausener Feuerwehrhaus aufgeschreckt, schaut Andreas Meyer aus seinem Fenster – und sieht einen Teil des Nachbarhauses in der Ortsmitte in Flammen stehen. Da rückt auch schon die Feuerwehr an.

Die Leitstelle in Balingen hatte gegen 8.15 Uhr den Löschzug Oberes Schlichemtal, dem die Feuerwehrabteilungen Weilen, Hausen und Ratshausen angehören, alarmiert. Zuvor war über einen Feuermelder die Sirene im Ort in Gang gesetzt worden, worauf ein Bewohner die Leitstelle sofort informiert hatte.

Rund 70 Feuerwehrmänner kämpften – unterstützt von der Balinger Drehleiter, die aus diesem Grund beim zeitgleichen Brand in Frommern vermisst wurde – mit Wasser und Schaum gegen den Brand an, der sich von der vorderen Haushälfte über eine Scheune in der Mitte schnell auf hinteren Bereich ausbreitete. Einig Feuerwehrleute waren damit beschäftigt, die direkt angrenzenden Nachbarhäuser gegen die Flammen und große Hitze zu schützen, ebenfalls mit Schaum und Wasser, das unter anderem aus der Schlichem herangepumpt wurde.

Probleme bereitete zunächst eine Stromleitung, die auf dem Dach installiert war. Sie musste von der EnBW abgeschaltet werden, weshalb weitere Häuser längere Zeit ohne Strom waren.

Die Familie, die in der einen Hälfte des Gebäudes wohnte, rettete sich kurz nach Ausbruch des Brandes ins Freie. Die beiden Erwachsenen mit ihren Kindern im Alter von einem Dreivierteljahr sowie zwei und drei Jahren wurden zunächst von den DRK-Bereitschaften Ratshausen und Balingen in einem Gasthaus untergebracht. Der Besitzer des Gebäudes und seine Lebensgefährtin waren zum Zeitpunkt des Unglücks nicht zu Hause. Für alle Bewohner konnten Wohnungen gefunden werden.

Weil lange Zeit die Gefahr bestand, dass das Feuer überspringt, evakuierten die Rettungskräfte die Bewohner der umliegenden Häuser. Außerdem musste ein Feuerwehrmann wegen einer Fußverletzung behandelt werden.

Bürgermeister Heiko Lebherz war aus Bisingen, wo er an einer Fortbildung teilgenommen hatte, an den Unglücksort geeilt. Er zeigte sich erfreut über die große Hilfsbereitschaft der Ratshausener, die für die Betroffenen vor allem Kleiderspenden abgegeben hatten. Auch in der DRK-Kleiderkammer in Balingen wurden sie versorgt.

Wie die Polizei mitteilt, beläuft sich der Schaden auf mindestens 100 000 Euro. Wegen der Einsturzgefahr mussten Teile des Gebäudes gleich abgebrochen werden.

Die Ursache für den Brand ist noch nicht bekannt. Sachverständige haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Die Ortsdurchfahrt blieb gestern den ganzen Tag über gesperrt.

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading