Homeoffice trifft auf Homeschooling: Susanne Gärtner mit ihren Kindern Jakob und Anne. Foto: Geisel

Kontakte vermeiden – das gilt auch in der Stadtverwaltung. Darum setzt Wildberg nun auf eine Mischung aus Homeoffice und Arbeiten in Schichten, sodass Büros nur einfach besetzt sind.

Wildberg - Derzeit dürfen die Mitarbeiter nicht zu zweit ohne Maske in einem Büro arbeiten. Das hat einiges an Umorganisation für die Verwaltung bedeutet. Teils sind Mitarbeiter in nicht besetzte Büros umgezogen, teils sind Mitarbeiter im Homeoffice – zumindest zu manchen Zeiten in der Woche. Aufgrund der Corona-Pandemie soll das Arbeiten zuhause wenn möglich genutzt werden. Eine AG Digitalisierung sowie die IuK-Abteilung kümmern sich um die Planung sowie das Einrichten der benötigten Geräte.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: