Größere Tröge werden mit Herbst/Winter-Bepflanzung geschmückt; kleinere Kübel lediglich mit Sommerblumen.Foto: Sum Foto: Schwarzwälder Bote

Kommunales: Rat vergibt Blumenschmuck

Der Gemeinderat hat den Auftrag für den Blumenschmuck von 2021 bis 2023 vergeben. Kostenpunkt: 52 860 Euro.

Schiltach. Damit es in Schiltach auch in den kommenden Jahren schön blüht und der Blumenschmuck Bürger wie Touristen erfreut, dafür hat der Gemeinderat gesorgt: Er hat in seiner jüngsten Sitzung den Auftrag für die Bepflanzung an öffentlichen Straßen und Plätzen für die Jahre 2021 bis 2023 vergeben.

Die Arbeiten, die die Bepflanzung von Trögen und Kübel im Sommer sowie im Herbst/Winter beinhalten, wurden ausgeschrieben. Drei Unternehmen wurden aufgefordert, ein Angebot einzureichen. Eingegangen sei jedoch, so informierte Bürgermeister Thomas Haas, lediglich eines. Die Kübel, etwa auf Mauern und Brücken, würden mit Sommerblumen bepflanzt; die größeren Tröge außerdem auch in der kälteren Jahreszeit, erklärte Stadtbaumeister Roland Grießhaber.

Das ortsansässige Unternehmen Blumen Götz von Ratsmitglied Michael Götz – er war bei diesem Tagesordnungspunkt wegen Befangenheit vom Tisch abgerückt – hatte ein Angebot über 52 860 Euro eingereicht. Veranschlagt hatte die Stadt im Vorfeld Kosten von rund 46 000 Euro. Damit liegen "wir deutlich über dem, was wir angenommen haben", so Grießhaber. Allerdings: "Wir haben die Kosten wohl zu gering veranschlagt", bekannte er. Der Angebotspreis sei der aktuellen Marktsituation geschuldet und "soweit in Ordnung", weshalb die Verwaltung die Vergabe an Blumen Götz vorschlage.

Ohne Rückfragen vergab der Gemeinderat den Auftrag einstimmig.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: