Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rangendingen Bescheiden im Sieg und fair in der Niederlage

Von
Die Mannschaft des Diasporahauses Bietenhausen. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Rangendingen-Bietenhausen. Schon zum 29. Mal durfte das Diasporahaus Bietenhausen befreundete Schulen zum beliebten DHB-Fußballturnier begrüßen. Schulleiterin Marie-Louise Funk betonte bei ihrer Begrüßung, wie pädagogisch wichtig sie solche sportlichen Begegnungen für Schüler und Lehrer finde. Denn neben dem sportlichen Aspekt komme es bei solchen Veranstaltungen auch zu schönen Begegnungen der Teilnehmer.

Nachdem Organisator Karlheinz Harrer den Spielern die Details erklärt hatte, gab er ihnen noch einen Ratschlag für ihr sportliches Verhalten mit auf den Weg: "Seid bescheiden im Sieg und anständig und fair in der Niederlage, dann seid ihr tolle Sportler", sagte er.

Harrers Worte wurden von allen sechs Teams beherzigt, denn in der vierstündigen Veranstaltung ging es überaus fair und harmonisch zu. Vor jedem Spiel begrüßten sich die Spieler mit Handschlag, und auch nach der Begegnung gelang es den meisten Spielern, dem Sieger mit "shake hands" zu gratulieren.

In der Vorrunde spielte Jeder gegen Jeden. Nach drei Stunden Spielzeit qualifizierten sich die Tiele-Winckler-Schule aus Öhringen und die Oberlinschule Reutlingen für das große Finale um den Horst-Rein-Wandercup.

Das erste Platzierungsspiel um Platz fünf gewann die Rudolf-Leski-Schule aus Tübingen gegen den Gastgeber aus Bietenhausen in einem wahren Siebenmeterkrimi. Die Bronzemedaille erkämpfte sich die Janusz-Korczak-Schule aus Kirchheim ebenfalls im Siebenmeterschießen gegen die Johannes-Kullen-Schule aus Korntal.

Das Finale war auch der spielerische Höhepunkt der Veranstaltung. Hier setzte sich die beste Schule des Turnieres, die Oberlinschule Reutlingen, klar mit 4:0 gegen die Tiele-Winckler-Schule durch. Alle Spieler wurden bei der feierlichen Siegerehrung durch Konrektor Peter Hund und Organisator Karlheinz Harrer mit Urkunden mit integriertem Mannschaftsbild geehrt. Die Spieler der Mannschaften auf den Plätzen vier bis sechs bekamen Teilnehmermedaillen. Die drei Top-Teams wurden mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen dekoriert. Als Annette, die Schulsprecherin des Diasporahauses dem Kapitän der Oberlinschule den Wanderpokal überreichte, war der Jubel der Reutlinger Jungs fast grenzenlos.

Bei der Verabschiedung bedankten sich Lehrer und Schüler der Gastmannschaften für die tolle Bewirtung und gute Atmosphäre bei den Gastgebern aus Bietenhausen. Originalzitat eines Kollegen: "Eure Turniere sind klasse, und wir kommen immer wieder sehr gerne nach Bietenhausen."

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.