Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rammstein-Tour Fans gefrustet: Kurz nach Start schon ausverkauft

Von
Viele Rammstein-Fans sind enttäuscht: Die Verlängerung der 2019-Tour ist bereits ausverkauft. Foto: Christophe Gateau/dpa

Berlin - Für die Deutschland-Konzerte von Rammstein sind die bei Fans heiß begehrten Tickets auch im kommenden Jahr bereits weg. Kurz nach Beginn des offenen Ticketangebots notierte der Berliner Veranstalter MCT am Freitag zu den fünf Deutschland-Stationen durchgängig: "Ausverkauft".

Die Musiker um Sänger Till Lindemann, mit ihrem martialischen Auftreten einer der international erfolgreichsten Rockexporte Deutschlands, hatten Ende Juni eine Verlängerung der laufenden Stadion-Tour ins kommende Jahr angekündigt. Auftritte von Rammstein sind 2020 in Leipzig (29/30.5.), Stuttgart (2./3.6.), Düsseldorf (27./28.6.), Hamburg (1./2.7.) sowie in der Heimatstadt der Band Berlin (4./5.7.) vorgesehen.

Bei vielen Fans sorgten Kaufversuche für großen Frust. Wegen des großen Andrangs hingen sie lange - und teils erfolglos - in Warteschleifen. Ticket-Vermarkter Eventim entschuldigte sich: "Unser Shop war aufgrund der riesigen Nachfrage zum Vorverkaufsstart kurzzeitig nicht vollständig verfügbar."

Die Nachfrage habe das verfügbare Kartenkontingent um ein Vielfaches überstiegen, hieß es in einem Tweet.

Bereits der bisher laufende Teil der Tour zum titellosen siebten Studioalbum, das mit Verkaufsstart im Mai international die Charts stürmte, war in kürzester Zeit weitgehend ausverkauft.

Die Tour führt im kommenden Jahr außerdem nach Österreich, Belgien, in die Schweiz, nach Nordirland, in die Niederlande, nach Frankreich, Italien, Polen, Estland, Norwegen, Schweden und Dänemark. Auch hier waren einige Konzerte rasch ausverkauft. Für Großbritannien sollen weitere Termine folgen.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.