Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Zuhause mehr erhofft

Von
Benjamin Brunner und Oliver Hollstein (rechts) vom SV Lauffen IV konnten acht Punkte verbuchen. Foto: Fussnegger Foto: Schwarzwälder Bote

BEZIRKSKLASSE, STAFFEL 1 Der erhoffte Heimvorteil stellte sich für die Bezirksklasse-Teams des SV Lauffen nicht ganz ein. Lauffen III, mit Fabian und Philipp Fischer, konnten nur ein Spiel gewinnen. Lauffen IV, Benjamin Brunner und Oliver Hollstein, erkämpften zwei Siege und zwei Unentschieden.

Fabian und Philipp Fischer (Lauffen III), erwischten gegen Konstanz II einen guten Start mit 2:0. Der Gegner wurde stärker, verkürzte auf 2:1. In der zweiten Halbzeit hatte Lauffen kaum noch Torchancen, geriet unter Druck und unterlag 2:4. Gegen Schwenningen I waren Fabian und Philipp Fischer wie ausgewechselt. Gut verteidigend, gelang im Angriff nahezu alles. Zwar lag Lauffen 0:1 zurück, aber im der Ausgleich, anschließend erzielte man drei Eckballtore in Folge und führte zur Pause mit 4:1.

Auch in der zweiten Halbzeit war Lauffen nicht zu bremsen, fuhr mit 8:1 einen sicheren Sieg ein. Gegen Schwenningen II war der Schwung wieder verschwunden. Lauffen kam nie nicht richtig ins Spiel und nach einem 1:3 Pausenrückstand unterlag man mit 1:5.

Lauffen IV, Benjamin Brunner und Oliver Hollstein, trafen zunächst auf Ailingen VI. Nach der schnellen Führung wurde die zur Pause auf 6:2 ausgebaut. Danach ließ es Lauffen etwas ruhiger angehen, ohne jedoch die Verteidigung zu vernachlässigen und gewann mit 8:2. Ein Bruch im Lauffener Spiel war gegen Schwenningen I unübersehbar. Man kam kaum zu Torchancen und musste unnötige Gegentreffer hinnehmen. 1:2 lag Lauffen deshalb zur Pause zurück.

Auch danach war der SVL nachlässig und machte sich das Leben durch unnötige Fehler schwer. Beim 4:4 konnten Brunner/Holstein sehr zufrieden sein. Danach trafen sie auf Schwenningen II, waren sich beide Team ebenbürtig. Schwenningen legte vor und Lauffen glich aus. So bis zum 2:3 Halbzeitstand. Danach verteidigte Lauffen besser und war im Angriff erfolgreich.

So gewannen Brunner/Hollstein mit 6:4. Zum Abschluss traf man auf Konstanz II. Ein spannendes Spiel, aber mit wenig Toren. Konstanz hatte den besseren Start und Lauffen lag zur Pause mit 1:2 zurück. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang dem SVL das 2:2, wobei es blieb.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.