Jonas Scheidel von der Radlerlust Deißlingen überraschte in Bodelshausen mit Rang drei bei den Elitefahrern. Foto: Fussnegger

Radsport: Jonas Scheidel vom RV Deißlingen Dritter bei Elite / Thomas Halter im Pech

(fus). Überraschende Tagessieger gab es bei der letzten Etappe des Interstuhl-Cups in Bodelshausen. Somit war Spannung garantiert, als die letzten Entscheidungen des auch als Württemberg-Liga gewerteten Rennes über die Bühne ging.

Das Rennen der Elite gewann Yannik Hund vom Team Bike AID Devolopment und bei den Amateuren und Junioren siegte Felix Esterl von der RSG Heilbronn/Team Maisch

Durch einen Defekt verpasste Thomas Halter von The Quality Group RSV Tailfingen den Gesamtsieg in der Masters-Serie. Dagegen überraschte Jonas Scheidel von der Radlerlust Deißlingen mit Rang drei bei den Elitefahrern. Der Interstuhl-Cup, die Württemberg Liga, ist die größte Radrenn-Serie für Amateur-Radsportler im süddeutschen Raum. Gefahren wurde in Bodelshausen auf einem 4,5 Kilometer langen Rundkurs.

Eröffnet wurde der Renntag mit den Jüngsten. Die Nachwuchs Serie 1 gewann Paul Grund vom Veloclub Hohentwiel Singen und in der Nachwuchs Serie 2 ging Pius Kühnle vom RSV Seerose Friedrichshafen als Sieger hervor. Beim Rennen der Frauen- und Masters-Serie schaffte Victoria Stelling vom Veloclub Hohentwiel Singen mit Platz drei den Sprung aufs Podest. Es siegte Eckart Blau von der RSV Schwalbe Ellmendingen vor Thomas Bischoff vom Freundeskreis Uphill. Für Eckart Blau war es bereits der zweite Etappensieg in Folge.

In der Masters-Serie, dem ehemaligen „Kleinen Finale“, prägten wie zu Beginn der Saison die Jugendfahrer das Renngeschehen. Mit dem Sieg wiederholte Jonathan Frasch vom TSV Laichingen den Erfolg der ersten Etappen in Ottenbach und Pfeffingen. Den zweiten Platz belegte Sebastian Vidal Campos (RV Pfeil Magstadt) und Dritter wurde Steffen Ulmer vom Freundeskreis Uphill. Der Gesamtführende Thomas Halter von The Quality Group RSV Tailfingen erlitt einen Defekt, verlor eine Runde, kam nur auf Rang 26 und hatte mit der Vergabe um den Gesamtsieg nichts mehr zu tun. Die beiden letzten Etappen sind beim Interstuhl-Cup keine Streichergebnisse, ansonsten wäre für Thomas Halter das Ergebnis in Bodelshausen das Streichergebnis gewesen und somit hätte er die Gesamtwertung gewonnen.

Der Zieleinlauf des Rennens der Amateure und Junioren über 18 Runden, gleich 81 Kilometer, war spannend. In einem packenden Sprint siegte Felix Esterl (RSG Heilbronn/Team Maisch) vor Sebastian Knoll (RSV Friedrichshafen) und Florian Dürr (RV Schwalbe Leonberg-Eltingen). Lorenz Bock (The Quality Group RSV Tailfingen) verteidigte das Sprinttrikot, das zu vergleichen ist mit dem Grünen Trikot bei der Tour de France.

Schon früh bildete sich im Rennen der Eliteklasse (81km) eine siebenköpfige Spitzengruppe, mit dabei auch Jonas Scheidel von der Radlerlust Deißlingen. Die Gruppe harmonierte wie ein Schweizer Uhrwerk und konnte konstant einen Vorsprung von eineinhalb Minuten auf das Feld halten. Zwei Runden vor Schluss attackierte Jonas Scheidel am Anstieg der 4,5km-Runde, wurde aber von der noch vier Mann starken Gruppe neutralisiert. Am Ende musste der Sprint über die Platzierung entscheiden. Es gewann Yannik Hund von Team Bike AID Devolopment und Daniel Hentschel vom RV Empfingen. Jonas Scheidel vom RV Deißlingen schaffte mit Platz drei den Sprung aufs Siegerpodest.