Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Trotz Ersatz in Form

Von
Erfolgreicher Verbandsligaspieltag für Mannschaften des RSV Lauterbach: Daniel Haas, Julian Müller, Marco Kohler und Florian Buchholz (von links). Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

VERBANDSLIGA 1 (raf). Lautstark unterstützt von ihren Fans konnten die beiden Verbandsligamannschaften des RSV Lauterbach beim Spieltag in Hardt punkten.

Lauterbach I mit Julian Müller und Daniel Haas als Ersatzspieler überzeugten gleich im ersten Spiel gegen Sindelfingen I und entschieden die Partie mit 7:3 für sich. Anders lief es gegen die bärenstarke Mannschaft aus Weil im Schönbuch. Zu keinem Zeitpunkt konnten die Lauterbacher in das Spielgeschehen eingreifen. Somit war der Endstand von 4:12 nicht verwunderlich. Besser ins Spiel fanden Müller/Haas gegen Böblingen I. Hier war man wieder auf Augenhöhe. In einer spannenden Partie konnten die Lauterbacher als glücklicher 4:3-Sieger vom Feld.

Ebenso erfolgreich war der RSV Lauterbach II mit Marco Kohler und Ersatzmann Florian Buchholz. Sie legten furios los, erkämpften sich gegen Hardt III einen 3:0 Vorsprung. Doch dann führten immer mehr Abstimmungsschwierigkeiten dazu, dass Hardt bis zum 3:3 herankam. Erst in der Schlussphase konnten Kohler/Buchholz nochmal zu ihrem Spiel finden und setzten in der Schluss Minute noch die entscheidenden Siegtreffer zum 5:3-Endstand. Beim Match gegen Böblingen waren die Lauterbacher über die gesamte Spielzeit hinweg Herr im Ring und bestimmten sicher das Spiel. Somit ging der Sieg mit 7:3 vollkommen in Ordnung.

Gegen das starke Team aus Weil im Schönbuch waren Buchholz/Kohler ebenbürtig und zeigten eine bravouröse Leistung. Bis zur Mitte der zweiten Hälfte war sogar ein Punkt, wenn nicht gar ein Sieg für die Lauterbacher drin. Doch in der Schlussphase erhöhten die Weiler den Druck und zwangen die Blitze zu Fehler.

Diese wurden eiskalt ausgenützt und Kohler/Buchholz mussten sich mit 3:6 etwas zu hoch geschlagen geben. Die letzte Partie war dann wieder eine klare Sache für Buchholz/Kohler. Sindelfingen I ließen sie keine Chance und siegten klar mit 7:2.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.