Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Starke Platzierungen

Von
Madeleine Milz –­ hier bei der Lenkervorhebehalte –­ schnappte sich den Sieg in der U11. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder Bote

Für die Kunstradfahrer der SG Empfingen geht’s wieder rund: Am Sonntag fand in Haigerloch der Eröffnungsdurchgang der Müller-Reisen-Cup-Serie statt, der für die Junioren des Bezirks Schwarzwald-Zollern gleichzeitig als Bezirksmeisterschaft gewertet wurde. Alle drei Sportlerinnen des RV Adler Empfingens haben dabei vordere Platzierungen eingefahren.

Den Titel bei den Juniorinnen musste Charlotte Bantle abgeben. Dennoch ist man im Lager der Empfinger zufrieden mit ihrer Kür und dem zweiten Platz, den sie erreichte. Nach einer längeren Verletzungspause war es Bantles erster Wettkampf. Ihre Rückenprobleme ermöglichen ihre aber nach wie vor nur ein eingeschränktes Training –­ und trotz abgespeckten Schwierigkeiten in ihrer Kür schafft sie es noch nicht, ihre Übungen in den vorgegebenen fünf Minuten zu zeigen. Daher purzelten am Schluss mächtig die Punkte. "Wir sind aber guter Dinge und hoffen, die Probleme in den Griff zu bekommen, damit sie an den weiteren Meisterschaften teilnehmen und sich wieder auf ihr entsprechendes Niveau begeben kann", sagt ihre Mutter und Trainerin Sandra Bantle.

Als letzte Starterin in ihrer Disziplin zeigte Ronja Hellstern bei den Schülerinnen U15 eine erheblich bessere Kür als noch vor zwei Wochen bei der Kreismeisterschaft. "Sie bekam viel Abzug bei den Haltungsnoten. Das werden wir jetzt vordergründig auftrainieren", kommentiert Bantle den Auftritt. Nur einmal musste Ronja Hellstern das Rad verlassen. Beim Kehrlenkerstand stand sie zu schnell auf und verlor dadurch die Balance. Die Empfinger Sportlerin wiederholte diese Übung, was sie dann aber in Zeitnot brachte. Ihre Schlussübung wurde nicht mehr gewertet. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 64,51 der insgesamt 78,50 aufgestellten Punkte war sie punktgleich mit Lara Lohner aus Lauffen. Da Hellstern jedoch mehr Abzüge hatte, belegte sie Platz zwei.

"An der Darbietung von Madeleine Milz gab es derweil überhaupt nichts auszusetzen", freute sich Bantle. Mit dem höchsten Schwierigkeitswert von 43,00 Punkten ging sie in ihrer Altersklasse U11 als letzte an den Start. Souverän zeigte sie alle Übungen fehlerfrei und wurde mit 40,20 Punkten, einer neuen persönlichen Bestleistung und dem ersten Platz belohnt.

Charlotte Bantle hat sich mit ihrem zweiten Platz für die Baden-Württembergischen Juniorenmeisterschaften qualifiziert.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.