Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport SGS-Kids kämpfen hervorragend

Von
Noah Walter (Fünfter von links) von der SG Schramberg fuhr bei der U13 als Achter ins Ziel. Foto: Zehnder Foto: Schwarzwälder Bote

Zehn Kids der SG Schramberg von der Altersklasse U9 bis U15 gingen beim traditionellen Event in Furtwangen an den Start. Wie jedes Jahr war die Strecke im Wald beim Breg-Stadion hervorragend präpariert. Aus Schramberger Sicht ging Noah Walter als Erster bei der U13 an den Start. Bei der Startauslosung hatte er allerdings Pech und musste aus der Sechsten und somit letzten Startreihe beginnen. Die Startphase verlief für ihn super und er konnte sich nach dem ersten Anstieg bereits auf Rang acht vorschieben. Diesen Platz gab er auch nach vier langen Runden nicht mehr her.

Bei den Mädchen gingen Samira Lipps, Katharina Lauble und Sara Kaiser an den Start. Samira bestätigte ihre guten Ergebnisse vor der Sommerpause und wurde Fünfte. Katharina Lauble beendete das Rennen auf Rang neun, ihr folgte Sara auf Rang zwölf. Bei der U11 gingen bei den Mädchen Lara Walter und Lisa Weisser ins Rennen. Lara Walter wurde ebenfalls hervorragende Fünfte, Lisa Weisser schaffte mit Platz Acht noch den Sprung in die Top Ten. Im großen Feld der U11 belegten Fabian Lipps und Luis Kaiser Mittelfeld-Plätze. Die U9 bildete das größte Feld des Tages mit 40 Fahrern. Hier konnte sich Arne Weisser mit Rang elf wieder gut in Szene setzen. Nils Kaiser belegte einen guten Mittelfeldplatz.

Beim Marathon am zweiten Renntag gingen dann bei Regenwetter wieder zehn Schramberger Akteure auf die 42km, 60km und 90km Runden. Michaela Zehnder fuhr erstmals auf der 90km Strecke und wurde nach 4:28 Stunden ausgezeichnete Dritte. Auf derselben Strecke war Rainer Kopp ebenfalls unterwegs. Er beendete das Rennen in seiner Altersklasse S3 auf Rang zwölf nach 4:36 Stunden. Martin Lauble startete auf der 60km Strecke und belegte einen guten Mittelfeldplatz.

Sieben Akteure hatten sich die 42km Runde vorgenommen. Hier konnte Lisa Lauble bei den Junioren/innen auf einen sehr guten dritten Podestplatz fahren, Manuel Armbruster belegte Rang 5. In der weiblichen Jugend kam Jana Kaiser ebenfalls auf Rang fünf. Bei den Jungs wurde Leon Kopp 14., Thorben Stein belegte Rang 23. In der Erwachsenenklasse fuhr Claudia Kaiser in der Altersklasse S2 auf Platz acht, Achim Kaiser bei den Männern der Altersklasse S3 auf Rang 27.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.