Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Schlecht wird Ehrenmitglied

Von
Der Kreisvorsitzende Ewald Baiker (Zweiter von rechts) zeichnete beim Herbstkreistag Peter Schlecht (Mitte) und Hans-Ulrich Schmedtlevin aus. Für Schlechts Ehefrau gab es Blumen. Foto: Boss Foto: Schwarzwälder Bote

Im Ski-Haus des SC Onstmettingen fand der Herbstkreistag aller im Radsportkreis Zollern-Eyach zusammengeschlossenen Radsportvereine statt. Dabei hielten die Vereine Rückblick auf die saison.

(schm). "Ein sehr erfolgreiches Jahr für die Radsportler und tolle Veranstaltungen der Vereine mit hohem, teilweise Weltformat liegt hinter uns", sagte der der Kreisvorsitzende Ewald Baiker aus Empfingen in seiner Begrüßung. Er ernannte den ehemaligen Straßenradrennsportler Peter Schlecht vom Radsporthaus Schlecht in Geislingen für zehnjährige Unterstützung bei der Suche nach Rennsportnachwuchs als Sponsor der Radsport-Schlecht-Schnupperserie unter starkem Beifall zum Kreis-Ehrenmitglied.

Die Einsteiger im Mountainbike- und Straßenradrennsport hätten später als Lizenzfahrer Welt- und Europameistertitel geholt und seien wurden Nationalfahrer, sagte Baikewr und nannte als Beispiele Beispiel Alessa-Catriona Pröpster und Ronja Eibl von der RSG Zollern-Alb.

Kassierer Rudolf Münz vom RV Ostdorf berichtete in seinem Rechenschaftsbericht von einem erfreulichen Kassenstand mit einem deutlichen Plus. Die Kassenprüfer Sylvia und Rainer Löffler ( RV Frohnstetten ) lobten die Arbeit des Kassierers und schlugen dessen Entlasung vor, die einstimmig erfolgte.

In Empfingen, so Jugendleiterin Sarah Steinmetz aus Trillfingen, habe das wieder gut besuchte und vom Programmablauf hoch interessant gestaltete Kreisjugend-Zeltlager stattgefunden. Die ehemalige Weltklasse-Hallenradsportlerin Sandra Kurz vom RV Trillfingen berichtete über die Erfolge der Kunstradsportler aus dem Kreis. Mit Empfingen, Frohnstetten, Tailfingen und Trillfingen gibt es im Kreis vier Vereine, die seit vielen Jahren Kunstradsport betreiben und in den vergangenen Jahrzehnten mehr als 20 Weltmeistertitel errangen. Der Nachwuchs war auch in diesem Jahr wieder erfolgreich, holte bei Landesverbandsmeisterschaften mehrere Medaillen und David Mayer bei der Deutschen Meisterschaft die Bronze-Medaille. Für den Bundeskader unter Bundestrainer Dieter Maute qualifizierten sich im Nachwuchsbereich zwei Aktive; Max Maute vom RSV Tailfingen ist als Ersatzfahrer bei der Weltmeisterschaft dabei.

Der Straßenradrennsport, so Fachwart Gunter Bohnenberger aus Tailfingen, habe auch in diesem Jahr mit vielen und guten Veranstaltungen aufgewartet. Er rief dabei die 25. Jubiläumstour der Volksbanken- und Raiffeisenbanken-Rundfahrt über vier Etappen und auch die Rennen des Interstuhl-Cups, dessen Herz hier im Radsportkreis schlägt, in Erinnerung. Eine Kreis-Auswahl der Seniorensportler aus Tailfingen und Empfingen holte sich auch in diesem Jahr den Baden-Württembergischen Titel im Teamrennsport der Senioren.

Auch die Nachwuchsarbeit trug laut Bohnenberger wieder Früchte. Vor allem auf nationaler Ebene war Hanna Höfer von der RSG Zollern-Alb erfolgreich bei Bahn- und Straßenradrennen, und Alessa-Catriona Pröpster holte sich 2019 mehrere Welt- und Europameistertitel. Als Ersatz für die Radsport-Schlecht-Schnupperserie nach zehn Jahren wurde die Immobilien-Lehmann-Serie gegründet und war mit zwölf Rennen und über 200 Teilnehmern erfolgreich.

Auch der Cross-Radsport wird im Kreis erfolgreich betrieben. Herausragende Veranstaltungen im MountainbikeSport waren der UCI-MTB-World-Cup im Tailfinger Bullentäle sowie der 25. Albstadt-Bike-Marathon. Das Aushängeschild der RSG Zollern-Alb ist Ronja Eibl. Sie gewann den Gesamt-Weltcup, die Bundesliga und wurde Deutsche Meisterin. Aber auch in der Nachwuchs-Bundesliga waren die Aktiven von Trainer Bernhard Mast-Sindlinger von der RSG erfolgreich. Höhepunkte im Jahr 2020 im Kreis sind die Mountainbike-Weltmeisterschaft in Albstadt vom 25. bis 9. Juni und auch die Deutsche Meisterschaft im Cross-Querfeldeinfahren am 11. und 12. Januar. Aber auch sonst ist der Terminkalender mit Veranstaltungen im Hallen-, Straßen- und Mountainbikeradsport wieder prall gefüllt.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.