Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport RVS mit optimaler Ausbeute

Von
Vor heimischer Kulisse nutzten Lukas Öhler und Manuel Ehrmann (grüne Trikots) die Gelegenheit und fuhren mit drei Siegen sowie einem Remis zehn Punkte ein. Der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Süd gelang dem Team des RV Sulgen damit souverän. Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Endspielstimmung herrschte am Pfingstsamstag in der Turn- und Festhalle Sulgen beim letzten Spieltag der 2. Bundesliga Süd. Angefeuert von der Kulisse machten Manuel Ehrmann und Lukas Öhler den Klassenerhalt perfekt.

Motiviert von der tollen Atmosphäre kam das Duo des RV Sulgen zu zehn Punkten. Mit einem Unentschieden und drei Siegen nach torreichen Partien verbesserten sich die von Helmut Fader betreuten Ehrmann/Öhler auf Rang sieben in der Abschlusstabelle, ließen die Abstiegsplätze weit hinter sich. Zum Auftakt gegen den RVC Prechtal I das erwartet schwere Spiel für den RV Sulgen.

Coup gegen Spitzenreiter gibt Selbstvertrauen

"Es war eng und die gesamte Spielzeit ausgeglichen", so Lukas Öhller. Ärgerlich für ihn und seinen Partner einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung. "So 20 Sekunden vor dem Ende, wo wir durch einen Freistoß den 3:3-Ausgleich bekommen", erklärte Öhler.

Mit einem Coup warteten Manuel Ehrmann und Lukas Öhler gegen den Tabellenführer RKV Denkendorf I auf. Der RV Sulgen kam gut ins Spiel und legte immer wieder eine Führung vor, die der Spitzenreiter ausglich. Kurz vor Schluss traf der RVS zum 7:6 und hielt in den restlichen Sekunden in der Abwehr dicht. "Damit fuhren wir einen wichtigen, aber nicht zu erwartenden Sieg ein. Dazu haben auch unsere lautstarken Fans ihren Teil dazu beigetragen", freuen sich Ehrmann und Öhler, die damit Selbstvertrauen tankten.

Der erwartete Pflichtsieg gegen die "Zweite" aus Denkendorf, die abgeschlagen am Tabellenende steht, wurde nicht so leicht erreicht. Nach einer 2:0-Führung sowie einem 4:2 zur Pause kassierte der RV Sulgen durch Nachlässigkeiten den 4:4-Ausgleich kurz vor Spielende. "Durch einen verwandelten Eckball Sekunden vor Spielende machten wir den 5:4-Sieg perfekt und der Klassenerhalt war zum Greifen nahe", freute sich Lukas Öhler.

Vor der Abschließenden Partie gegen den Tabellenzweiten RC Oberesslingen war aufgrund der anderen Resultate der Klassenerhalt für den RV Sulgen bereits sicher. "Somit konnten wir befreit aufspielen, legten ein 2:0 vor. Allerdings verloren wir nach dem Wechsel etwas die Konzentration und ließen die Konsequenz im Abschluss vermissen", erklärt Lukas Öhler. Nachdem der RC Oberesslingen kurz vor Abpfiff noch auf 3:2 herankam, rettete das RVS-Duo die knappe Führung über die Zeit.

Somit konnten Manuel Ehrmann und Lukas Öhler sportlich höchst zufrieden sein, ebenso mit dem mit dem Heimspieltag. "Die Halle war gut gefüllt und unsere unglaublichen Fans sorgten für eine extrem gute Stimmung. Auch die Vorführung von Sandra Öhler, Kunstradfahrerin des RV Herrenzimmern, die bei der DM in Köln vor wenige Wochen Zwölfte wurde, sorgte für große Begeisterung im Publikum", strahlte Lukas Öhler mit Manuel Ehrmann um die Wette.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.