Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Ronja Eibl: Auftakt stellt zufrieden

Von
Ronja Eibl Foto: Küstenbrück

Im spanischen Banyoles ist für die Grosselfingerin Ronja Eibl am Samstag der Startschuss in die Mountainbike-Saison 2020 gefallen. Mit Platz elf war sie in den stark besetzten Feld in Katalonien zum Auftakt ganz zufrieden.

Für Ronja Eibl war das Rennen die erste Wettkampf-Belastung in diesem Jahr, und sie hatte jüngst angekündigt, dass sie das Rennen in Banyoles ohne große Ambitionen angehen werde. Intensitäten standen bis dato noch nicht auf ihrem Plan, und so rückte für sie in Spanien eher das Training im Vordergrund.

Vor Wochenfrist hätte sie sich nicht besonders gut gefühlt, in Spanien dann aber "deutlich besser. Dafür, dass ich keine Intensitäten trainiert habe, ging es doch ganz gut. Eigentlich bin ich zufrieden mit dem Ergebnis. Die Saison fängt ja erst an, und es ist noch Zeit, in der ich noch einige Intervalle trainieren kann", meinte Eibl, begleitet von einem Lachen. Die ersten ganz großen Cross-Country-Rennen finden erst im Mai statt.

Eibl erreichte in Banyoles mit 3:20 Minuten Rückstand auf Siegerin Evie Richards (Großbritannien/ 1:23:16) als Elfte das Ziel und ließ im hochklassig besetzten Feld einige Arrivierte hinter sich. Ihre U23-Rivalin Laura Stigger (Österreich) distanzierte sie um 20 Sekunden. Die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau (Schönaich) belegte Rang sechs (+2:11).

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.