Gibt alles: Primoz Roglic Foto: imago/Sirotti

Der Slowene Primoz Roglic gewinnt die Baskenland-Rundfahrt und deutet damit an, dass er 2021 unbedingt Tour-Sieger werden will. 2020 hatte ihm Landsmann Pogacar die Krone weggeschnappt.

Stuttgart - Unvergessen sind die Tränen von Primoz Roglic nach der vorletzten Etappe der Toure de France 2020. Über elf Etappen führte er das Gesamtklassement an, bis ihm kurz vor Schluss der slowenische Landsmann Tadej Pogacar das Gelbe Trikot sozusagen vom Leib gerissen hatte – und die große Frankreich-Schleife gewann. Roglic, der fünf Jahre lang auf den Tour-Sieg hingearbeitet hatte, war als Gesamtzweiter später untröstlich. „Im Moment kann ich nicht klar denken, ich habe keinen klaren Plan für die Zukunft. Es ist, als wäre mein Kopf leer“, sagte er und war fassungslos.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: