Beim BW-Cup in Ludwigsburg-Hoheneck wartete Sandra Öhler mit einer konzentrierten Leistung auf und wurde Fünfte. Foto: Schwarzwälder Bote

Kunstrad: Beim BW-Cup fährt Sandra Öhler auf Rang fünf

(fus). Mit persönlicher Bestleistung wartete Sandra Öhler vom RV Herrrenzimmern beim zweiten Lauf zum BW-Cup in Ludwigsburg-Hohen-eck auf. Die Kunstradfahrerin wurde in der Klasse Juniorinnen mit nur einem hundertstel Punkt Rückstand auf Platz vier hervorragende Fünfte.

Die Veranstaltung fand mit strengem Hygienekonzept und ohne Zuschauer statt. Sandra Öhler ging auf die Fläche, absolvierte ihr Programm gut, sie konnte ihre Übungen sauber ausführen. Gegen Ende unterlief ihr ein Patzer, doch sie hatte diesmal einen guten Zeitpuffer, dadurch konnte sie ihr Programm konzentriert und sauber in der Zeit zu Ende bringen.

Sandra Öhler ging voller Freude von der Fläche, zufrieden mit ihrer Leistung von 148,84 Punkten, somit erreichte sie eine neue persönliche Bestleistung.

Teilnehmerfeld liegt nach Punkten eng beieinander

Es war ein spannender Wettkampf, da die Fahrerinnen nach eingereichter Punktzahl eng bei einander lagen. Zu Platz vier fehlte der Kunstradfahrerin nur ein hundertstel Punkt. Charlotte Bantle vom RV Empfingen belegte den sechsten Platz. Bereits am kommenden Wochenende steht der nächste Wettkampf in Bruckmühl an.

Bei den Junioren gab es für Philip-Thies Rapp vom RV Tailfingen eine Revanche für die Niederlage vergangene Woche bei den Junior-Masters. Er gewann deutlich vor Linus Weber vom SV Kirchdorf und Ruben Geyer vom RKV Denkendorf.

Jonas Beiter vom RV Trillfingen, der die erste Juniormasters vor Wochenfrist gewann, musste mit dem vierten Platz vorlieb nehmen, sein Bruder Lukas kam auf Platz fünf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: