Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Nathan Müller enteilt in der letzten Runde

Von
Nathan Müller auf dem Weg zum Sieg Foto: Ulrika Fussneger

Nathan Müller vom Team Sigloch/RSG Heilbronn, der Gesamtsieger des vergangenen Jahres, gewann die erste Etappe des Großen Finales des Interstuhl Cups in Bodelshausen und unterstrich damit seine Favoritenrolle auch in diesem Jahr. Im Kleinen Finale siegte Andreas Schindler vom RSV Tailfingen.

Eröffnet wurde der Renntag mit dem Rennen der Frauen und Senioren. Wegen Kälte und Schnee wurde das Rennen witterungsbedingt um zwei Runden verkürzt, bei diesen schlechten Wetterverhältnisse waren auch nur fünf Fahrerinnen und Fahrer am Start. Am Ende Siegte Markus Brenner vom Radfahrerverein Empfingen vor Otto Huggenberger vom Team Laura und Ulrich Bock vom RSV Tailfingen. Beste Frau war mit Platz vier Julia Hönle vom RSV Öschelbronn.

Beim Nachwuchsrennen, dem Schülerrennen der Klasse U11, U13 und U15 mit getrennter Wertung siegte in der Klasse U11 Lukas Reger vom Radfahrerverein Wilflingen. In der Klasse U13 hatte Paul Wörner vom RSV Öschelbronn die Nase vorn. Auf Platz zwei folgte Elias Hentschel vom RV Empfingen und den dritten Platz belegte Hannes Hilburger vom RSV Öschelbronn. In der Klasse U15 ging Ruben Heusel vom RV Kirchentelinsfurt als Sieger hervor.

Im Kleinen Finale sind in diesem Jahr, aufgrund der Reform der Klasseneinteilung der Amateure beim BDR, auch Fahrer des letztjährigen Seniorenrennens am Start. Die Fahrer hatten 13 Runden, auf der 4,5 Kilometer langen Rundstrecke zu bewältigen. In den letzten Runden konnte sich Andreas Schindler vom RSV Tailfingen entscheidend vom Feld absetzen und fuhr einem ungefährdeten Sieg entgegen. Auf Platz zwei kam Timo Röcker vom SC Onstmettingen und den dritten Platz belegte Jürgen Wörn vom RSV Öschelbronn.

Beim Großen Finale über 17 Runden gleich 76,5 Kilometer gab es einige Ausreißversuche, die aber alle vom wachsamen Feld wieder gestellt wurden. In der letzten Runde enteilte Nathan Müller (Team Sigloch RSG Heilbronn) und siegte vor dem Villinger Stephan Duffner und dem Triathlonspezialist Patrick Reger von der Alpenrose Wilflingen.

Artikel bewerten
1
loading
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.