Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Nachwuchs startet erfolgreich in neue "Kids-Cup"-Saison

Von
Bei den Mädchen U 11 überraschte Adina Daubner (links) als Zweite hinter Luisa Huber (Mitte) und vor Nelly Pflüger (rechts) beim MTB-Kids-Cup in Hausach angenehm. Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder Bote

(ju). Erfolgreich startete der Bikernachwuchs aus den Schwarzwälder Vereinen in die 17. Auflage der achtteiligen "Kids-Cup-Serie". Mit zwei Doppelsiegen, zwei zweiten und einem dritten Podiumsrang lag die Ausbeute auf dem Niveau des Vorjahres.

Am Samstag wurde zum Auftakt der MTB-Nachwuchsrennserie für die Mädchen und Buben der Altersklassen U 11 und U 13 ein Cross-Countryrennen mit technischen Einlagen ausgefahren. Den U 13-Schülern wurde zum Einstieg in den Wettkampftag und zur Ermittlung der Startaufstellung ein MTB-Slalom über 300 Meter abverlangt, wobei die gefahrenen Zeiten den Ausschlag gab.

Nach dem Slalom absolvierten zunächst die Mädchen U 11 das Cross-Countryrennen ohne den Technikparcours. Über die zwei geforderten Runden fuhr Luise Huber (TSG Münsingen) zum klaren Sieg. Heiß umkämpft waren die weiteren Podestränge. Überraschende Zweite wurde Adina Daubner (RSV Hochschwarzwald), die in der Schlussrunde Nelly Pflüger (SV Reudern) noch um 31,620 Sekunden das Nachsehen gab. Vierte wurde Evi Pfaff (SC Furtwangen), die weitere 12,560 Sekunden zurücklag. Siebte wurde Samira Lipps (SC Schramberg), Neunte Sophie Saier (SC St. Märgen) und Elfte Frida Rombach (SV St. Georgen) vor Leni Rombach (SC St. Märgen) unter 20 platzierten Mädchen.

Im 49-köpfigen Starterfeld der U 11-Jungen lieferten sich Jonas Schweizer (RMSV Ehrenkirchen) und Felix Kurz (BS Sasbachwalden) ein tolles Duell um den Sieg, das Schweizer am Ende um 33,240 Sekunden klar gewann. Im Kampf um den dritten Rang hatte Hendrik Krüger (WSV Mehrstetten) nur um 2,570 Sekunden das bessere Ende vor Tom Brunner für sich. Luca Fesenmeier (beide RSV Hochschwarzwald) – mit der Startnummer 101 in die hintere Reihen eingeteilt – kämpfte sich trotzdem auf den sechsten Rang vor. Achter wurde Amon Rothe (SC Furtwangen) vor Toni Riesterer (SZ Breitnau) und Noah Walter (SG Schramberg). Leo Rombach (SV St. Georgen) beendete das Rennen als 14., Sandro Stachowitz (SC Löffingen) wurde 17. vor Jakob Schwer (RSV Hochschwarzwald).

Die schnellsten Mädchen und Jungen im Slalom der U 13 konnten im Drei-bzw. Vier-Runden-Rennen, obwohl sie in der ersten Startreihe begannen, nicht den Klassensieg einfahren. Ihren Heimvorteil nutzte Madeleine Klink (SC Hausach/Link Rad Quadrat) auf der Hausstrecke zur Bestzeit im Slalom. Den Sieg musste sie letzendlich aber um 16,71 Sekunden der erklärten Favoritin Lina Huber (TSG Münsingen) überlassen. Den dritten Rang erkämpfte überraschend Nora Blum (SV St. Georgen) vor Franka Panduritsch (SC Hausach/Link Rad Quadrat). Unter die Top Ten fuhren vom Ski-Club St. Märgen Lena Kaltenbach als Neunte und Tinka Lickert als Zehnte.

Das Vier-Runden-Rennen der Jungen U 13 mit dem Technik-Parqours brachte einen spannenden Verlauf und am Ende eine sehr knappe Entscheidung, die erst im letzten Technikkurs zugunsten der elfjährigen Felix Kopp und Marlon Uhl (beide SC Hausach/Link Rad Quadrat) ausging. Mit toller kämpferischen Leistung brachte Kopp in 20:15,240 Minuten den Sieg um 0,360 Sekunden vor Uhl und um 16,110 Sekunden vor Theo Hossinger (SV Reudern) sicher ins Ziel. Als Neunter kam David King (SV St. Georgen) in die Top Ten. Noch ins erste Drittel der 56-köpfigen Klasse fuhren Emil Schmidt (Lexware Junior Team/SV Kirchzarten/15.) und Maxim Pfefferle (Bike Crews Münstertal/17.) vor Ole Jan Riesterer (Lexware Junior Team/SVK).

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.