Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Mammutprogramm für Rottler und Co.

Von

(kr). Mit fünf Podestplätzen kehrten die Fahrer des RC Villingen vom Wochenendrenngeschehen zurück.

Beim Heuer-Krit-Challenge-Rennen in Mönchweiler (wir haben berichtet) holte sich Uli Rottler den Sieg in seiner Klasse, Karl Rupp kam in diesem Rennen auf Platz zwölf. Jeannine Mark schrammte mit Rang vier knapp am Podest des Frauenrennens vorbei. Im Rennen der Senioren 2 und 3 erreichten Marcel Arena und Roland Kienzler die Plätze neun und elf.

Einen Tag später stand für Jeannine Mark, Roland Kienzler und Karl Rupp in Geislingen beim Interstuhl-Cup (wir haben berichtet) bereits der vierte Renntag hintereinander an. Jeannine Mark und Karl Rupp starteten in der Klasse der Frauen und Senioren. In der Endabrechnung siegte Mark bei den Frauen. Rupp wurde in der Seniorenwertung Fünfter. Marcel Arena punktete in fast allen Wertungen. Dies wurde mit Rang drei in der Gesamtwertung belohnt – in der Wertung der Senioren 2 sprang sogar der zweite Platz heraus. Roland Kienzler, der sich im "großen Finale" als einziger Fahrer der Seniorenklasse 3 ins Getümmel der Amateure und Elite-Amateure gestürzt hatte, zeigte eine solide Leistung – Platz 20.

Erfreuliches und Unerfreuliches lag für den RC Villingen dann in Deißlingen dicht beisammen. Jeannine Mark schaffte als Zweite den Sprung auf das Podest, Karl Rupp wurde Neunter. Uli Rottler, der den dritten Platz belegt hatte, wurde nachträglich wegen Verlassens der Rennstrecke auf den letzten Rang zurückversetzt. Er war – nach eigenem Bekunden – aus Sicherheitsgründen kurz auf einem Gehweg, um sich dann wieder im Feld einzugliedern. Das Kampfgericht wertete es als Verlassen der Rennstrecke.

In Singen-Bohlingen erwartete die Fahrer eine kurze Runde. Roland Kienzler holte sich bei den Senioren 3 den fünften Rang. Uli Rottler schaffte ungefährdet den Sieg bei den Senioren 4. Karl Rupp wurde Zwölfter. Bei den Junioren hielt Luca Brugger mit den Amateuren mit. Mit Rundenvorsprung siegte vor seinen Juniorenkollegen.

Auf der schweren Runde in Ebringen verpasste Luca Brugger am Sonntag mit Platz vier nur knapp den erneuten Sprung auf das Treppchen.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.