Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Kimmich-Brüder behaupten sich sehr gut

Von
Nelson Kimmich, U11-Radsportfahrer aus Waldmössingen. Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Die Rennradsaison neigt sich dem Ende zu und die Rennserie des BW-Schüler-Cup findet am Sonntag, 20. Oktober, seinen Abschluss in Achkarren, im Kaiserstuhl, wo die besten Fahrer mit Preisen ausgezeichnet werden. Mit dabei in diesem Jahr auch die beiden Brüder Colin und Nelson Kimmich vom RV Waldmössingen.

Die Serie umfasst zehn Rennen. Nelson startete 2019 zu seinem ersten U11-Jahr als Lizenzfahrer. Sein großer Bruder Colin absolvierte in der U13 ebenfalls seine erste Saison. Die ersten Rennen fanden im "Badischen" statt, wo es sehr bergig ist. Da die beiden Brüder sehr gute Bergfahrer sind, kam ihnen das entgegen. Sowohl Colin als auch Nelson Kimmich konnten mit der starken Konkurrenz gut mithalten.

Durch die guten Ergebnisse bei den Bergrennen und die daraus resultierenden Punkte waren beide Fahrer in der Gesamtwertung unter den besten Zehn. Nelson landete sogar auf Platz drei. Ein Highlight waren die Bahnrennen in der Rudi-Alltig-Radrennbahn in Mannheim. Da die beiden bis dato keinerlei Erfahrung im Bahnradsport hatten, konnten nur wenige Punkte für die Gesamtwertung eingefahren werden.

Die darauffolgenden Rennen wurden als Kriterium ausgetragen. Die überwiegend flachen Etappen mussten beide taktisch angehen, da die ältere Konkurrenz aus dem zweiten Jahr körperlich überlegen war. Aber auch bei diesen Rennen konnte immer ein gutes Ergebnis eingefahren werden. Ein weiteres Highlight war das Abschlusszeitfahren in Tailfingen. Nelson fuhr hier eine gute Zeit heraus und schaffte es somit in der Gesamtwertung auf Platz fünf. Die vorderen Plätze sind mit Fahrern besetzt, die in der kommenden Saison aufsteigen werden, da sie schon im zweiten U11-Jahr sind.

Somit dürfte Nelson Kimmich in 2020 einer der Topfavoriten für den Gesamtsieg sein. Bei seinem letzten Rennen in dieser Saison zeigte Colin Kimmich nochmals sein ganzes Können. In der Gesamtwertung konnte er einen guten neunten Platz einfahren und sein Ziel, unter den besten Zehn zu sein, unterstreichen. Die beiden Brüder werden im kommenden Jahr erneut beim BW-Schüler Cup an den Start gehen, um sich mit den besten Fahrern aus dem Land zu messen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.