Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Interstuhl-Cup: Müller schlägt doppelt zu

Von
Nicht zu schlagen: Nathan Müller. Foto: Fussnegger

Nathan Müller vom TV Baiersbronn war der überlegene Fahrer des "Großen Finales" des Interstuhl Cups 2018 und ließsich den Tagessieg auf der Finaletappe auf dem Lichtenbohl in Tailfingen nicht nehmen und gewann auch die Gesamtwertung.

Die Tageswertung im "Kleinen Finale" sicherte sich Stefan Schotte vom RV Waldmössingen. Das Rennen der Frauen und Senioren gewann Michael Lutz vom RKV Neuhausen. Die Finaletappe wurde als Einzelzeitfahren auf einem rund zehn Kilometer langen Rundkurs auf dem Lichtenbol in Tailfingen ausgetragen.

Bei den Frauen und Senioren gewann Michael Lutz vom RKV Neuhausen mit 52,83 Sekunden Vorsprung vor Carsten Klettvom (VfL Pfullingen). Frank Nappert, der in der Gesamtwertung mit großem Vorsprung führte, wurde Dritter und holte sich damit die Cupwertung bei den Frauen und Senioren. Beste Frau an diesem Tag war Sarah Scharpach vom Team Gesundshop 24.

Die Tageswertung der Nachwuchsklassen der Klasse U 11 gewann Tim Reiner vom MRSC Ottenbach. In der Klasse U 13 siegte sein Vereinskamerad Nils Bantel. Den Ottenbacher Erfolg in den Nachwuchsklassen komplettierte Linus Uhlig mit dem Gewinn der Klasse U 15.

Im Kleinen Finale war Stefan Schotte vom RV Waldmössingen eine Klasse für sich. Mit deutlichem Vorsprung deklassierte er die Konkurrenz und gewann vor Richard Schlude (RSV Öschelbronn) der in der Cup-Wertung uneinholbar führte und bereits als Gesamtsieger des Kleinen Finaels feststand. Platz drei in der Tageswertung holte sich Luca Burger vom RV Villingen, der damit zweiter in der Gesamtwertung wurde.

Im Großen Finale wurde Nathan Müller vom TV Baiersbronn seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 18,42 Sekunden Vorsprung und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 41,7 Kilometer das Rennen vor Christoph Brandt (RV Wendelsheim) und Tim Nuding (MRSC Ottenbach). Nathan Müller gewann damit auch deutlich die Gesamtwertung.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.