Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Internationale Konkurrenz in Hardt

Von
Auch in den Schüler-Klassen geht es beim Turnier in Hardt um begehrte Trophäen Foto: Schleeh Foto: Schwarzwälder Bote

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So beim RSV Hardt, der am Wochenende 26. und 27. Oktober sein Otto-Seckinger-Gedächtnisturnier für Radballer ausrichtet.

Das traditionelle Turnier in der Arthur-Bantle-Halle ist über die Grenzen von Deutschland hinaus beliebt und kann auch in diesem Jahr mit rasantem Radballsport vom Feinsten aufwarten. In vier Kategorien suchen 28 Mannschaften ihre jeweiligen Turniersieger.

Los geht es am Samstag, 26. Oktober, um 13.30 Uhr mit der U19-Klasse. Hier ist mit Eric und Gary Meyle ein ambitioniertes Hardter Team am Start. Sie werden es nicht leicht haben, ganz vorne mitzuspielen. Aber an einem guten Tag können sie dies ohne weiteres schaffen. Ihre Gegner kommen aus Alpirsbach, Öflingen, Prechtal, Wehr, Lautrach, Frauenfeld und Mosnang (beide Schweiz).

Ab 18 Uhr treten sechs Landesliga-Teams gegeneinander an, um den Turniersieger in dieser Klasse zu ermitteln. Der RSV Hardt ist mit drei Mannschaften vertreten.

Da ist zum einen das erfahrene Duo Max Görlich mit RSV-Präsident Markus Flaig. Sie haben es immer drauf, mal schlechter, aber auch mal besser und sind immer für Überraschungen gut. Dann die Youngster Pascal Bammert und Leon Woelki. Sie sind jung und hungrig. Und es ist ihr erster Auftritt bei der Elite. Und zum Schluss das Duo David Hilser / Tim Fehrenbacher, die sich bei den Aktiven etabliert haben und schon nach oben schielen. Ihre Gegner kommen aus Offenburg, Langenschiltach und Dorlisheim (Frankreich).

Auftakt am Sonntag, 27. Oktober, ist um 9 Uhr, wenn die jüngsten Teams U11/U13 mit der sicherlich größten Spielfreude aufeinander treffen. Auch hier stellte der RSV Hardt vier Mannschaften. Die Duos bestehen aus Jule Gerlach/Ariane Fink, Mario Leicht/Laura Nele Halder, Leon Leicht/Julian Müller und Bastian Kendl/Finn Gerlach.

Ihre teilnahme zugesagt haben die Teams aus Winterthur I und II, RV Sulgen und RV Gärtringen. Wer hier am Ende die Nase vorne haben wird, ist schwer zu sagen. Die Hardter werden es auf alle Fälle auch versuchen.

Das mit Spannung erwartete Hauptturnier der Oberliga/2.Bundesliga beginnt am Sonntag um 13 Uhr. Sechs internationale Teams treten hier gegeneinander an. Und mittendrin das Hardter Duo Mathias und Florian Müller. Sie verpassten in den letzten beiden Jahren jeweils knapp den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Aus Waldrems kommt Andre Klinger mit seinem neuen Partner Martin Frey. Beides etablierte Zweitligaspieler. Andre Klinger hat in Hardt das Radballspielen gelernt. Prechtal ist mit dem Oberligateam Wisser/Volk dabei. Aus Frankreich kommt die zweite Vertretung von Dorlisheim mit Thomas Leclerc/Francois Rieb. Thomas ist aktueller U23-Europameister.

Aus der Schweizer treten mit dem bekannten NL-B Team aus Frauenfeld (Röbi Bures/Remo Sandmeier) und einem NL-A Vertreter (höchste Schweizer Spielklasse) aus Schöftland (Michael Baumann/Freddy Schenk) an. Auch hier liegt das Feld wahrscheinlich eng beisammen und Kleinigkeiten werden den Unterschied ausmachen.

Als Programmpunkt während des Hauptturniers tritt Charlotte Bantle aus Empfingen im Einer-Kunstradfahren auf und wird sicherlich ein tolle Kür in die Hardter Arthur-Bantle-Halle zaubern. Auch kulinarisch ist natürlich wieder einiges geboten, dass sich der Besuch dieses Turniers für die Zuschauer lohnt. An beiden Tagen ist der Eintritt frei.

Das Otto-Seckinger-Gedächtnisturnier ist somit der Vorlauf auf ein weiteres Radballevent beim RSV Hardt im Jahr 2020. Dann wird am Samstag, 19. September, der Radball-Weltcup zum erstmals in Hardt Station machen. Zehn der weltweit besten Mannschaften aus fünf oder gar sechs Nationen werden um den Weltcupsieg in Hardt spielen. Also auch dieses Datum schon mal vormerken.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.