Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Hugger verpasst ganz knapp das Podest

Von
Viktoria-Fahrer Jan Hugger gab in Schönaich und Brumath alles. Foto: Hugger Foto: Schwarzwälder-Bote

Sowohl beim wie immer stark besetzten Ostermontag-Klassiker "Rund um Schönaich" als auch am Karfreitag im elsässischen Brumath musste Juniorenfahrer Jan Hugger vom RV Viktoria 1910 Niedereschach mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen.

In Schönbuch hatten die 50 Junioren insgesamt 90 Kilometer zu bestreiten. Zur Rennmitte konnte sich eine neunköpfige Gruppe absetzen, die sich drei Runden vor dem Ende auf fünf Fahrer – darunter der 17-jährige Hugger – minimierte. Am Ende belegte der junge Niedereschacher den vierten Rang.

Zuvor hatte Hugger in Brumath im gemeinsamen Rennen der Junioren und Amateure bei regnerischem Wetter und böigem Wind das Ziel als Gesamt-16. erreicht. Damit wurde er nach 96 Kilometern Vierter der Juniorenklasse.

Unterdessen bereitet sich auch RV-Viktoria-Jugendfahrer Denis Jäckle auf seinen ersten Saisonstart beim regionalen Interstuhlcup vor.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.